Upgrade-Log_

Sämtliche Upgrades der Big Black Box in der Übersicht. Egal ob neuer Prozessor, Grafikarte, Arbeitsspeicher, Case oder Lüfter – im folgenden Mikroblog sind sämtliche Upgrades aufgelistet.

Bitte den Disclaimer zur Kenntnis nehmen!

 2022  •  2021  •  2020  •  2019

juni ’22

Es war nur eine Frage der Zeit: Anfang Juni hab ich mir mein persönliches Traum-PC-Case, ein „Lian Li O11 Dynamic EVO“ in dunkeler Optik gegönnt. Bei der Gelegenheit gleich mitbestellt wurden diverse „Arctic P12“ Case-Fans und ein passender Fan-Controller (10 Ports) desselben Brands.

Goodbye Intel, hey AMD!: Nachdem ich die letzten knapp zweieinhalb Jahre lang mit meiner „Intel i7 9700K“-CPU nahezu wunschlos glücklich gewesen bin, ist nun die Zeit für etwas neues gekommen, denn: In so einem neuen Case macht sich bekanntlich ein aktuelles Mainboard samt passendem Prozessor ziemlich gut! 😉 Nachdem ich eigentlich erst einen „i9 12900K“ im Warenkorb hatte, entschied ich mich letztlich dann doch, wie eingangs angedeutet, für einen Neuanfang. Raus mit Intel, rein mit Everybody’s Darling AMD! Und so fiel meine Wahl auf einen „AMD Ryzen 9 5900X“, der für meine aktuelle „ASUS RTX 3070 Ti“ mehr als ausreichend sein und zudem auch noch in zwei oder drei Jahren noch gut mithalten dürfte.

AMD Ryzen 9 5900X

Demzufolge war auch ein neues Motherboard fällig: Hier habe ich mich für ein „TUF Gaming B550M-E“ von ASUS entschieden. Ich mag den mATX-Formfaktor bei Mainboards seit jeher sehr, und die TUF-Gaming-Serie von ASUS hat mich bis dato auch noch nie hängen lassen. Zudem gibt’s endlich PCIe 4.0 für mich! 😀 War also quasi ein No-Brainer, hier zuzuschlagen.

Bevor ich demnächst die Version 3.0 zusammenbaue, hier die finalen System-Specs der Big Black Box 2.0.

Arctic P12 Anti-Vibrations-Isolierung

Kurz vor dem Zuschammenschrauben noch schnell ein paar Anti-Vibrations-Manschetten (siehe Foto oben) für die Arctic-Gehäuselüfter bestellt.

Mai

Da die neue „Asus GeForce RTX 3070 Ti“-GPU die Luft im Inneren des „Be Quiet! Pure-Base“ um einiges mehr aufwärmt als es die alte tat, habe ich in den vergangenen Tagen ein wenig am Airflow gearbeitet und diesen auf – gerade im Hinblick auf den ins Land drückenden Sommer – optimiert. Um auch mal einer anderen Marke als Be Quiet! eine Chance zu geben, fiel meine Wahl auf zwei 140mm „F14“ Case-Fans von Arctic. Diese rotieren nun unter dem geöffneten Case-Deckel vor sich hin und sorgen für einen zügigen Abtransport der warmen Luft. Konstant auf mittlere Drehzahl angestellt, verrichten sie ihren Dienst erfreulich geräuscharm und stehen der Konkurrenz imho nicht sonderlich nach.

Kurzes Update zu den beiden jüngst eingebauten Arctic-Lüftern: Ich weiß nicht, ob es an den Lüftern selbst liegt, aber je nach Drehzahl entwickeln diese Vibrationen, die sich so dermaßen hochschaukeln, dass sie sich bis auf das Case übertragen, so dass dieses zu „singen“ beginnt, bis der entsprechende Drehzahl-Korridor wieder verlassen wird. Insbesondere die Bereiche um 500 U/Min, 800 U/Min und 1200 U/Min sind kritisch.

LüfterkurvASUS AI Suite 3

Hab beide Lüfter aktuell konstant auf 700 U/Min laufen (siehe Screenshot; „Chassis-Fan 1“). So wird immer noch genug Abwärme von Grafikkarte und Prozessor aus dem Case gesaugt, während die Arctics angenehm ruhig vor sich hin drehen.

April

Lange hab ich gehadert, weil ich die seitens divertser Drittanbieter und Seiten wie Alternate, NBB und Co. aufgerufenen Preise einfach nicht mitgehen wollte. Anfang April wurde ich letzten Endes dann doch schwach und hab mir im Rahmen eines Sales eine „Asus GeForce RTX 3070 Ti“ gegönnt. Diese stellt ein gutes Upgrade zu meiner bisherigen Grafikkarte – einer „GeForce RTX 2070″ von HP – dar und bringt es im Vergleich auf je nach Spiel im Schnitt 40-45% mehr Frames. Für meine Zwecke – 1440p/72 ist die Karte jedenfalls aktuell mehr als ausreichend. Irgendwann, wenn die Preise für eine RTX 3080 Ti“ wieder in vertretbaren Bereichen angekommen sind, werde ich über das nächste Upgrade nachdenken. Bis dahin ist diese Baustelle erledigt!

ASUS GeForce RTX 3070 Ti

Nicht lebensnotwendig, aber nichtsdestotrotz ist die GPU-Halterung ein nettes Nice-To-Have Feature: die „EZDIY-FAB GPU-Stütze“, welche schwere Grafikkarte in einer nahezu waagerechten Position hält. Für alle, die mit einem Kauf liebäugeln, hab ich das Teil unlängst hier im Blog rezensiert.

EZDIY-FAB GPU-Stütze

Neu: „Be Quiet! Pure Power 11 FM“-Netzteil

Februar

Neu: „Be Quiet! Silent Loop 2“-Wasserkühlung

Dezember ’21

Neu: „Roccat Sense AIMO“-Mousepad

Roccat Sense Aimo Gaming-Mousepad

März

Neu: „Samsung 970 EVO Plus NVMe SSD 1TB M.2“

Oktober ’20

Neu: „Roccat Vulcan TKL“
Neu: „Roccat Kone AIMO“ Gaming-Mouse
Neu: „Hyper-X 3200GHz 32GB Fury Black“ DDR4-Ram

Februar

Neu: „LG – UltraGear 27GL850-B“

Dezember ’19

Neu: „Intel i7-9700K 3,6GHz“-CPU
Neu: „Be Quiet! Shadow Rock TF 2“ CPU-Kühler

November

Neu: HP Omen Gaming-PC (System Specs *klick*)

Letztes Update: 27. Juni 2022
Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.