Autopflege & Wartung     Technik     Videospiele     Diverses

InaiMathi Blog

Guide: The Witcher 3 bleibt beim ersten Ladebildschirm hängen, was ist zu tun?

The Witcher 3 - Wild Hunt - © CD Project RedGestern Abend war es endlich soweit: Nach langer Leidenszeit hielt ich CD Project Reds Meisterwerk „The Witcher 3 – Wild Hunt“ endlich in meinen Händen, legte die BluRay sogleich ins Laufwerk meiner PlayStation 4 ein, um das Game auf der Festplatte der Konsole zu installieren. Meine Vorfreude auf den Titel war riesig! Endlich mal wieder ein grundsolides Action-Rollenspiel, das seinen Namen auch verdient, – „Dragon Age 3“ empfand ich nach durchaus starkem Beginn dann doch eher als eine herbe Enttäuschung. Der Umstand, dass die Wertungen der internationalen Videospielpresse für „The Witcher 3“ fast durchgängig im hohen 90er-Bereich angesiedelt sind, hat sein Übriges dazu beigetragen, meinen persönlichen Hype-Level in den letzten Wochen durch die Decke schießen zu lassen.

Ok, schnell noch den mittlerweile obligatorischen Day-One-Patch aus dem PSN geladen, installiert und das fröhliche Monsterschnetzeln konnte beginnen. Naja, denkste! Mehrmals versuchte ich, ein neues Spiel zu starten, lies immer wieder aufs Neue die beiden ellenlangen Intros über mich ergehen – die lustigerweise nicht abgesprochen, bzw. übersprungen werden können, was in der heutigen Zeit ein absolutes No-Go ist, wie ich finde – und wurde immer wieder von einer nicht enden wollenden Ladepause heimgesucht, die immer genau an dem Punkt einsetzte, wenn das Game vom ziemlich schicken Render-Intro feat. Geralts Herzenszauberin Yennefer in die Spielegrafik wechselt. Im Vorfeld hatte ich mich schlau gemacht, dass „The Witcher 3“ – zumindest auf der PS4 und der Xbox One – mit der ein oder anderen längeren Ladepause zu kämpfen hat. Von bis zu 70 Sekunden war in den jeweiligen Artikeln die Rede gewesen, echte „GTA 5“-Gedächtnis-Ladezeiten. Also dachte ich mir beim ersten Mal nichts weiter dabei, als es nach gut anderthalb Minuten immer noch nicht weiterging und der Ladebalken starr bei geschätzten 10 Prozent verharrte. Nach Minute 5 wurde ich dann aber doch langsam aber sicher argwöhnisch und wechselte ich zurück ins PS4-Dashboard, um das Spiel zu beenden und erneut zu starten. Abermals lies ich die beiden Intros über mich ergehen und erneut sah ich mich mit einem nicht enden wollenden, potthässlichen schwarzen Ladebildschirm konfrontiert.

Also machte ich mich im Web schlau und fand schnell heraus, dass ich bei weitem nicht der einzige bin, bei dem „The Witcher 3“ beim ersten Ladebildschirm rumzickt, beziehungsweise einfach nicht ins Gameplay wechselt. Ich probierte alle möglichen Lösungsvorschläge aus, von Neustart der PS4-Konsole, über eine simple Neuinstallation des Spiels sowie des Patches, bis hin zu abstrusen Ansätzen wie die PlayStation 4 einfach mal hochkant ins Regal zu stellen und ein Stoßgebet gen Himmel zu schicken, dass es denn etwas bewirkt – in meinem Fall hat keiner der Vorschläge etwas gebracht. Also tat ich das, was ich in längst vergangenen PC-Tagen öfters mal tun musste: das Spiel komplett von der Platte fegen und neu installieren. Diesmal jedoch lies ich in weiser Voraussicht den Day-1-Patch (v1.03) weg – und siehe da: Anstatt von einem unendlichen schwarzen Ladebildschirm, wurde ich nun vom lagernden Hexer Geralt von Riva und dessen Weggefährten Vesemir begrüßt! Sobald es mir möglich war, erstellte ich ein neues Savegame und wechselte zurück ins Dashbaord, um den Patch nachträglich doch noch zu installieren. Als ich „The Witcher 3“ wieder startete, wurde der Spielstand blitzschnell und ohne offensichtliche Probleme geladen, und ich konnte mich mit Geralt, Plötze und Co. endlich ins langersehnte Abenteuer stürzen!

Also, was ist zu tun, wenn die PS4-Version von „The Witcher 3 – Wild Hunt“ nicht über den ersten Ladebildschirm hinaus kommt?

  1. „The Witcher 3“ inkl. Patch komplett deinstallieren
  2. Spiel neu installieren
  3. Spiel starten und sobald möglich einen Speicherstand anlegen
  4. Erst danach den Patch installieren
  5. Have fun! :)

Bleibt zu hoffen, dass CD Project Red sich dem beschriebenen Problem zügig annimmt. Ein universeller Lösungsweg scheint auch mein kleiner How-To Guide nicht zu sein.

— InaiMathi, am 28. Mai 2015
Hinweis: Die im Rahmen meiner How-To Guides vermittelten Informationen, Tipps & Tricks wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Befolgung ausdrücklich auf eigene Gefahr! Für eventuell auftretende Schäden übernehme ich keine Haftung!
Der How-To Guide war hilfreich? Dann unterstütze InaiMathi.de, indem Du demnächst über diesen Link bei Amazon.de einkaufst.  ➞