Optimale Controller-Settings für Assetto Corsa Competizione

15. Dezember 2019     /     Gaming, How-To Guide

How-To Guide„Assetto Corsa Competizione“ ist eine sehr anspruchsvolle Renn-Simulation. Das PC-exklusive Meisterwerk von Kunos Simulazioni stellt hohe Anforderungen an den Sim-Racer und sollte, wie ich finde, allein aus diesem Grund ausschließlich mit einem qualitativ hochwertigen Racing-Rig angegangen werden. Allerdings soll es auch einige masochistisch veranlagte Zeitgenossen geben, die dieses superbe Stück Software mit dem Controller zocken wollen. Und obwohl „ACC“, anders als sein Vorgänger, für die Steuerung per Controller einigermaßen vorbereitet wurde, ist es mit einem solchen in der Hand meist ein noch härteres Stück Arbeit, schnelle Rundenzeiten in den Asphalt zu brennen, – zumindest, wenn man die voreingestellten Standard-Settings verwendet, mit denen der Titel released wurde.

Ich habe mir die Mühe gemacht und, meinen „Xbox Elite Controller Series 2“ (siehe meine Review) nutzend, an den Gamepad-Settings von „AC Competizione“ ein wenig rumprobiert. Den einen Wert behutsam erhöht, den anderen verringert, das Ganze immer weiter ausbalanciert und dann doch noch einmal von vorne begonnen. Solange, bis sich die für mich erstmals wirklich spielbaren Einstellungen herauskristallisiert hatten. Und mit „spielbar“ meine ich durchaus auch in einem kompetitiven Umfeld anwendbar!

Hinweis: Getestet und für optimal befunden wurden die nachfolgenden Controller-Settings mit der Version 1.2 von „Assetto Corsa Competizione“.

How-To Guide

Und so geht’s: Einfach „Assetto Corsa Competizione“ ausführen, vom Hauptmenü aus kommend unter dem Menüpunkt Options die Schaltfläche „Controls“ auswählen und anschließend die unten im Screenshot unter „Advanced“ stehenden Werte übernehmen:

Optimale Controller-Setting für Assetto Corsa Competizione

Deadzone
Speed Sensitivity
Steer FIlter
Steer Speed
Steer Gamma
2%
55%
98%
15%
3.0

Abschließend die veränderte Controller-Konfiguration als ein neues Preset speichern und zum Standard machen, damit die Sim dieses fortan nutzt.

Ob man den „Steer Assist“ nun enabled oder disabled, bleibt jedem selbst überlassen, – wobei ich persönlich schon fast zu einem Enabled tendieren würde, da so präziseres Gegenlenken/Korrigieren bei einem übersteuernden Heck etc ermöglicht wird. Mit den obenstehenden Controller-Settings lassen sich in „Assetto Corsa Competizione“ jedenfalls durchaus kompetitive Rundenzeiten aufstellen; denn der Wagen reagiert auch bei hohen Geschwindigkeiten jederzeit berechenbar, präzise und kontrollierbar auf getätigte Eingaben. Von schwammig umgesetzten Lenkbewegungen oder dem anderen Extrem unansehnlichen „Zickzack-Fahren“ auf der Geraden, mit dem man in Verbindung mit den von Haus aus vorgegebenen Standard-Settings enorm zu kämpfen hat, absolut keine Spur!

Gewissermaßen als eine zusätzliche Optimierung würde ich – natürlich – noch empfehlen, ein kabelgebundenes Gamepad zu verwenden, da getätigte Eingaben dadurch standesgemäß schneller (lies: lag-freier) umgesetzt werden als bei solchen, die Funk oder Bluetooth als Verbindungs-Methode nutzen.

Viel Spaß und Keep racing! 😉

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.