Enthülltes Potenzial_

19. Juni 2022          Gaming

„Zero Hour“, das große Update v1.0 zu Electronic Arts‘ viel gescholtenem Squad-Shooter, ist endlich live. Und obwohl ich dieses im Vorfeld nicht so wirklich auf dem Schirm hatte, da ich mich zwischenzeitlich mit anderen Titeln wie beispielsweise „Call of Duty: Vanguard“, „Apex Legends“ und weiterhin auch immer mal wieder in „Escape From Tarkov“ ausgetobt habe, bin ich das Risiko der erneuten Vermüllung meiner Festplatte eingegangen und hab mir „BF 2042“ samt dem Update geladen. Nach nunmehr mehreren Dutzend gezockten Stunden und schier unzähligen Kills, Toden und eroberten Bases kann ich konstatieren: „Zero Hour“ – insbesondere jedoch die neue Map Exposure ist das Beste, was dem Franchise seit Jahren passiert ist!

Exposure ist für mich die mit Abstand vielseitigste Map, die mir je in einem Online-Shooter untergekommen ist – und eine der besten im gesamten „Battlefield“-Franchise. Spielbar sowohl im klassischen Conquest- als auch im Breakthrough-Mode, und den (gar nicht mehr so fiktiven) Konflikt zwischen den USA und Russland weiterspinnend, bietet sie etwas für jeden Spielstil; egal ob man auf beengte Offensive á la Operation Locker (bekannt aus „Battlefield 4“), nervenaufreibende Vehikel-Fights zu Land und in der Luft oder aber eiskalte Long-Range Sniper-Action steht. Zudem bietet die brandneue Map enorme Vertikalität sowie um einiges mehr Deckungsmöglichkeiten als die insgesamt sieben Maps, mit denen „BF 2042“ Ende vergangenen Jahres veröffentlicht wurde. Sie wirkt alles in allem ausgearbeiteter, „lebendiger“ und schlicht fertiger als die Launch-Maps, denen durch die Bank weg – auch von mir – eine gewisse Sterilität sowqie unausgereiftes Design attestiert wurden.

Wie im offiziellen Support-Forum von EA zu lesen ist, sollen nun auch die alten Maps sukzessive überarbeitet werden, was ich immens begrüßen würde! Im Forum finden sich bereits einige Work-in-Progress Screenshots. Wenn ich nur an so manche Launch-Map zurückdenke, wird mir auch jetzt, mit mehreren Monaten Abstand, noch ganz anders… *hust* Kaleidoscope *würg* Hour Glass *kotzt* … 😉

Zugegeben: Ich war wirklich überrascht, dass das aus DICE und Ripple Effect bestehende verantwortliche Entwicklerteam sich das eindeutige (lies: enorm negative) Feedback der Community offenbar zu Herzen genommen hat, und „Battlefield 2042“ an den entscheidenden Stellen verbessert und auf ein deutlich höheres Niveau gehoben hat; ein Niveau, das dem ikonischen Franchise würdig ist. Und wie viele Stellschrauben allein mit dem Update 1.0 nochmals nach- und feinjustiert wurden – Wahnsinn! Einfach mal durchs Forum lesen, da bleiben nicht allzu viele sprichwörtliche Steine auf dem anderen! Meiner Meinung nach, fühlt sich der Shooter erstmals seit seinem Release wie ein waschechtes „Battlefield“ an. Ein knappes Dreivierteljahr hat es gedauert, aber wie heißt es doch so schön: Was lange währt, wird endlich gut.

Von der Community wird die neue Map indes gelobt und als echter Grund angesehen, „Battlefield 2042“ nach längerer Abstinenz mal wieder eine Chance zu geben. In den Steam-Charts kann der Shooter zudem mit steigenden Spielerzahlen aufwarten. Nein, diese sind natürlich nicht repräsentativ, weil sie sich lediglich auf die Performance des Titels auf einer einzigen, nämlich der Steam-Plattform beziehen, während viele Spielerinnen und Spieler „BF 2042“ indes auf einer anderen gekauft haben dürften, – wie ich bei EA Origin. Nichtsdestotrotz nach Monaten der sinkenden Zahlen, in denen der Titels in den Charts sogar hinter einige seiner Vorgänger zurückfiel, ein nicht zu verachtender, schöner Erfolg.

Bitte jetzt bloß nicht nachlassen, weitermachen!

Diablo Immortal

10. Juni 2022          Gaming, Review          "Werbung"

Seit dem 2. Juni 2022 ist die Open Beta von „Diablo Immortal“ weltweit live und… es hat mich zwar niemand nach meiner Meinung gefragt, nichtsdestotrotz möchte ich hier im Blog im Rahmen einer Review ein paar Gedanken zu Blizzards neuestem Werk zu virtuellem Papier bringen. Nachdem ich meinen Charakter binnen weniger Tage auf Level 60 gebracht und somit einen großen Teil des Spiels gesehen habe, habe ich mir eine eigene Meinung bilden können, die da lautet: Wer hofft, sich mit dem Free-2-Play Titel eine klassische…  

EZDIY-FAB Grafikkarten-Stütze für AMD- & Nvidia-GPUs

27. April 2022          Gaming, Review          "Werbung"

Schon bei der Annahme des Pakets wurde mir schnell bewusst: Meine neue „Asus GeForce RTX 3070 Ti“ ist ein ziemlicher Oschi! Die Karte nennt stattliche Dimensionen ihr Eigen und bringt zudem ein Gewicht auf die Waage mit dem so manches nicht allzu stabil konzipiertes Mainboard zu kämpfen haben dürfte. Ergebnis: Die Karte sackt, der Schwerkraft geschuldet, gen Süden ab. Im Falle meines treuen „Asus TUF Z390M Pro-Gaming“-Mainboards hatte ich zwar nicht allzu große Bedenken, dass es der Herausforderung gewachsen ist, riskieren wollte ich allerdings auch…  

RTX 3070 Ti

20. April 2022          Gaming

She has arrived… 🤩🤩🤩 Zugegeben: Die „RTX 2070“, die aktuell in meiner Big Black Box werkelt, ist nach wie vor eine gute Grafikkarte mit der 1440p/60 in den meisten aktuellen Spielen problemlos möglich ist. Vor allem, wenn DLSS genutzt wird ist da oft noch ein ausreichend großer Puffer. Nichtsdestotrotz wollte ich mit meinem System schon länger wieder vor die aktuelle Konsolen-Generation aka PS5 und Xbox Series X kommen, – also war ein Upgrade fällig. Das Problem: Aufgrund der aktuellen weltweiten Situation hinsichtlich Lieferengpässen etc, waren…  

3 vs 89

18. April 2022          Gaming

Über Ostern habe ich hier im Blog ein bisschen aufgeräumt. Insbesondere die Gaming-Ecke hab ich mir vorgenommen, paar Dinge hin und her geschoben, neu aufbereitet und so weiter und so fort. Als ich so über meine Videospiel-Sammlung schaute, genauer gesagt die PC-Titel, die in den letzten zwei Jahren zu meiner Sammlung hinzugestoßen sind, fiel mir auf, dass ich inzwischen eine stolze Zahl von Spielen im Epic Game Store mein Eigen nenne. 92 an der Zahl (Stand heute), um genau zu sein. – Als da wären:…  

Be Quiet! Silent Loop 2

13. April 2022          Gaming, Review          "Werbung"

Seit meinem Wechsel aus dem Konsolenland zurück ins PC-Lager ist meine Big Black Box ein Quell nicht enden wollender Freude für mich. Bislang hab ich den Schritt keine Minute bereut und ich bin sicher, dass das auch so bleiben wird, denn: It keeps gettin‘ better! Verantwortlich dafür ist in letzter Zeit unter anderem meine Investition in eine anständige Wasserkühlung. Nein, keine Custom-Kühlung, sondern „nur“ eine von der Stange, die jedoch ebenfalls was taugt: die „Silent Loop 2“ von Be Quiet! Ganz ehrlich: Hätte man mir…  

Zwei Garantiefälle in drei Monaten: Roccat Kone AIMO & Sense AIMO

12. April 2022          Gaming

Nachdem Anfang des Jahres bereits das RGB-Feature meines „Roccat Sense AIMO“-Mousepads den Geist aufgegeben hat, zog gestern meine geliebte „Kone AIMO“ Gaming-Mouse desselben Herstellers nach: Rechtsklicke werden nur noch sporadisch erkannt, teils klappt auch der einfache Linksklick nicht mehr beim ersten Mal. Beides ist natürlich extrem ärgerlich, wenn man online in „Call of Duty: Vanguard“, „Escape From Tarkov“ – oder jedem anderen Titel – nicht wie der allergrößte N00b dastehen will. Das Pad nutze ich erst seit letzten Dezember, den Nager seit Ende 2020 (siehe…  

Gedanken zu Gran Turismo 7

13. März 2022          Gaming

Nach rund drei Jahren hab ich mir vor ein paar Tagen mal wieder ein PlayStation-4-Videospiel gegönnt: „Gran Turismo 7“. Und obwohl ich „GT 7“ alles in allem für ein solides Rennspiel halte, fallen mir nach anfänglicher Begeisterung über Fahrgefühl, Optik und Soundkulisse immer mehr große wie kleine Dinge auf, die ich nicht so ganz verstehe, die mich stören oder bei denen ich mir – gelinde gesagt – dezent verarscht vorkomme. Im Rahmen dieses Posts möchte ich einige davon thematisieren und begründen, warum der Simcade-Racer im…  

Elden Ring

28. Februar 2022          Gaming

Mein Spiel des Jahres 2022.

Warteschlangen-Simulator 22

12. Februar 2022          Gaming

Nach „New World“ aka „Warteschlangen-Simulator 21“, der im Februar 2022 noch auf rund 25.000 tägliche Spielerinnen und Spieler (bei Steam) kommt – man könnte auch sagen, das MMO ist tot -, präsentieren die Amazon Game Studios ihr neues Blockbuster-MMOARPG „Lost Ark“. Angesichts horrender Wartezeiten von teilweise mehr als 2 Stunden vor dem finalen Einloggen auf den Spieleservern geht dieses locker als offizieller Nachfolger der zuvor erwähnten „Warteschlangen-Sims“ durch. Irgendwer bei AGS scheinen ein ausgeprägtes Faible für Warteschlangen zu haben. Anders kann ich mir das nicht…  

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.