InaiMathi ツ

Mazda MZD Connect: Blackscreens & wiederholte Neustarts bei Kälte

27. Januar 2021     /     How-To Guide, Projekt Kotori

How-To GuideIm Dezember vergangenen Jahres fiel es mir erstmals auf: Sobald die Temperaturen eine bestimmte Region nach unten durchbrochen hatten, wurde das MZD Connect meines Mazda 3 BM kurz nach dem Kaltstart des Wagens komplett schwarz, die Mazda-Schwalbe (die keine ist) erschien und das Infotainment-System startete neu. Nicht selten wiederholte sich dieser Vorgang dann zehn, fünfzehn oder gar zwanzig (sic!) mal, bis irgendwann das MZD stabil lief und dauerhaft hochgefahren blieb. Unheimlich nervig und insbesondere während der Fahrt sehr irritierend!

Interessant zu beobachten war, dass sich sämtliche Menüpunkte (Kommunikation, Unterhaltung, Einstellungen etc) trotz der andauernden Neustart-Schleife wie gewohnt entweder per Touch oder via Control-Wheel auswählen und nutzen ließen – sogar das Radio funktionierte problemlos trotz zahlreicher Neustarts des Systems -, war eben dies bei der Navi-App nicht möglich. Wurde diese versucht zu starten, erschien nach einigen Sekunden statt der Map lediglich ein graues Fenster mit dem Hinweis „Navigation wird geladen“. Dieser scheinbar im Hintergrund stattfindende Ladevorgang wurde jedoch stets von einem abermaligen Blackscreen samt darauf folgenden Neustart unter- bzw. abgebrochen. Auffällig: Im oberen Bereich des MZD-Dashboards wurde während der Neustart-Orgie nicht wie gewohnt die aktuelle Straße/Position angezeigt, was die Vermutung nahe legte, dass das beschriebene Verhalten mit der Navi-App zu tun haben könnten; dass sich im System quasi irgendetwas aufgehangen haben könnte etcpp.

Nachdem ich einige Wochen versucht habe mich mit der Situation zu arrangieren, machte ich mich daran mögliche Störquellen zu eliminieren, indem ich zuerst mein Smartphone entkoppelt und anschließend auch Bluetooth komplett deaktiviert habe, was jedoch beides keinerlei  Besserung brachte, – die Neustart-Schleife trat nach wie zuverlässig nach jedem Kaltstart des Wagens auf. Also ging ich hin und setzte das MZD händisch per good ol‘ „Affengriff“ auf die Werkseinstellungen zurück, doch auch dies half nicht. Zu guter Letzt kam ich auf die Idee, die kleine SD-Speicherkarte, auf der sämtliches Kartenmaterial für das MZD-Navi hinterlegt ist, aus dem im Staufach der Mittelkonsolen-Armauflage befindlichen SD-Kartenslot zu entfernen. Und siehe da: Seitdem die Navi-SD-Karte nicht mehr eingelegt ist, fährt das MZD wieder pfeilschnell hoch – und läuft stabil! Kein Blackscreen mehr, keine nervige Neustart-Schleife mehr, nichts! Dabei ist es egal, ob es sich um einen Kaltstart des Wagens handelt oder um ein erneutes Anlassen nachdem bereits eine gewisse Strecke zurückgelegt wurde. Das beschriebene Problem mit der nicht enden wollenden Neustart-Schleife des MZD Connect ist behoben!

Defekte Mazda MZD-Connect Navi-SD-Karte

How-To Guide

Das Entfernen der ganz offensichtlich defekten (oder zumindest den Fehler verursachenden) SD-Speicherkarte ist binnen einer Minute erledigt:

  • Den Wagen komplett ausschalten.
  • Armlehne der Mittelkonsole hochklappen, so dass das Staufach freigelegt wird.
  • Der SD-Kartenslot befindet sich an der Stirnseite des Fachs.
  • Abdeckung des Slots öffnen und SD-Speicherkarte entnehmen.

Natürlich ist es nicht ganz optimal, dass nach dem Entfernen der SD-Karte die Navi-App des Wagens nicht mehr genutzt werden kann, denn diese benötigt logischerweise die auf der Speicherkarte hinterlegten Kartendaten. Statt der gewohnten Map bekommt man fortan lediglich einen zwar durchaus nett gemeinten, bei der alltäglichen Navigation durch den Großstadt-Dschungel aber nicht sonderlich hilfreichen Kompass angezeigt… 😀

Update, 27. Januar 2021
In einem großen Mazda-Forum existiert ein Thread, in welchem exakt mein Problem diskutiert wird. Besonders interessant finde ich diesen Post (Screenshot), in dessen Rahmen von einem Mazda-Service-Bulletin zur Fehlerbehebung, auf das man sich ggf. beziehen kann, wenn man mit dem Problem bei Mazda vorstellig wird, berichtet wird. Und genau das werde ich die Tage sicherlich auch tun um auszuloten, ob ein Austausch meiner wohl fehlerhaften Navi-SD-Karte möglich ist, denn auf das Navi meines Mazda MZD möchte ich nur ungern verzichten. Sollte ein Austausch nicht so ohne Weiteres möglich sein, gibt es bekanntlich auch andere Wege an eine funktionierende SD-Karte mit aktuellem Kartenmaterial zu kommen.

Update, 29. Januar 2021
Hab mal die ID-Nummer auf der Rückseite meiner Navi-SD-Karte – 50631D – mit denen auf dem Screenshot verglichen… und siehe da: Meine SD-Karte ist tatsächlich eine aus der defekten Serie!

Update, 5. Februar 2021
Neue SD-Speicherkarte mit aktuellem Kartenmaterial besorgt, keinerlei Probleme mehr.

World of Warcraft Shadowlands: Screen Flickering mit simplem Fix beheben

27. Dezember 2020     /     Gaming, How-To Guide

Kurzer Service-Hinweis für alle, die – wie ich – in der neuen „World of Warcraft“-Erweiterung „Shadowlands“ von sporadischem, jedoch höchst nervigen Bildschirmflackern heimgesucht werden: Einfach ingame in den Spieleinstellungen (siehe oben) unter „System“ > „Erweitert“ die Option „DirectX 11“ statt dem standardmäßig eingestellten „DirectX 12“ auswählen. Auf die gebotene Grafikqualität hat das vorgenommene Downgrade der Grafikschnittstelle von DX 12 auf DX 11 quasi keinen Einfluss und das auf Dauer höchst nervige Screen Flickering gehört fortan der Vergangenheit an! Zumindest in meinem Fall, bzw. mit meiner…  

WRC 9

6. Oktober 2020     /     Gaming, Review     /     "Werbung" [?]

„Außer ‚DiRT Rally 2.0‘ kommt mir nix auf die Festplatte!“, dürfte die Devise nicht weniger Videospiel-affiner Rallye-Enthusiasten da draußen lauten. Mir ging es, zugegeben, nicht anders, nachdem ich zuletzt mit „WRC 4“ (siehe meine Review zur Xbox 360-Version) eher unschöne Erfahrungen gemacht hatte. Doch in den letzten Jahren ist einiges passiert: So ist die offizielle WRC-Lizenz von Milestone Interactive, die sich nun quasi ausschließlich auf Motorrad-Sims konzentrieren, zu Kylotonn Studios gewechselt – und die Franzosen haben sich nach ’nem holprigen Einstand mit „WRC 5“ inzwischen…  

Micro-Stuttering in WRC 9 eliminieren

27. September 2020     /     Gaming, How-To Guide

Das von Kylotonn Studios entwickelte „WRC 9“ ist eine richtig gute Rallye-Simulation geworden, die mit offizieller WRC-Lizenz, anspruchsvoller Fahrphysik und allgemein hin einer Menge Spielspaß aufwarten kann, – und selbst den Vergleich mit Genre-Primus „DiRT Rally 2.0“ keineswegs scheuen muss, wie ich finde! Leider jedoch handelt es sich bei der PC-Version, wie so oft dieser Tage, um eine Portierung der Konsolenfassung – oder anders ausgedrückt: Der Titel wurde mit Fokus auf die Leistungsfähigkeit und Architektur von PlayStation 4 und Xbox One entwickelt. Auf beiden Konsolen…  

Logitech G920 Driving Force für PC & Xbox One

30. März 2020     /     Gaming, Review     /     "Werbung" [?]

Viele Jahre lang gehörte ich zu jenen Masochisten, die selbst anspruchsvollere Simulationen wie beispielsweise „Assetto Corsa“, „AC: Competizione“ oder auch „DiRT Rally 2.0“ mit einem Gamepads gezockt haben. Größere Probleme, die nach der oibligatorischen Eingewöhnungsphase und dem Lernen der Fahrphysik bestehen blieben, hatte ich eigentlich nie, und in den weltweiten Hotlapping-Leaderboards fand ich mich regelmäßig in den Top-500 wider. Doch, nachdem ich mir Ende 2019 nach Jahren mal wieder einen ordentlichen Gaming-PC zusammengestellt hatte, wollte ich nun langsam mal, auch was meine Sim-Racing-Ansprüche anbelangt, ein…  

Sonax CockpitPfleger ‚Cherry-Kick‘

23. März 2020     /     Review     /     "Werbung" [?]

In meinem Detailing-Equipment haben sich im Verlauf der letzten Jahren so einige Reinigungs- & Pflegeprodukte für den Auto-Innenraum angesammelt, mit denen ich letzten Endes dann doch nicht so recht warm geworden bin. Sprich: Nach – allerhöchstens – zweimaliger Nutzung verschwanden sie in der Regel in einer der unteren Regalablagen und wurden seitdem auch nicht mehr hervor geholt. Leider muss ich sagen, dass auch der „Sonax Cockpitpfleger ‚Cherry-Kick’“ dazugehört. Hinweis: Im Rahmen der nachfolgenden Produkt-Review wird ein vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestelltes Testmuster besprochen. Review…  

LG UltraGear Gaming-Monitor 27GL850-B

2. März 2020     /     Gaming, Review     /     "Werbung" [?]

Jüngst war ich auf der Suche nach einem neuen Gaming-Monitor, damit all das, was sich mein grandioser Spielerechner aka „Big Black Box“ da so zusammenrechnet und -rendert, auch entsprechend ansehnlich wiedergegeben werden kann. Wichtig waren mir drei Dinge: Native WQHD-Auflösung (aka 1440p), ein schnelles IPS-Display (<5ms Reaktionszeit, 144Hz), HDR sowie die Möglichkeit die G-Sync-Funktion (Synchronisieren der Monitorfrequenz mit der von der Grafikkarte ausgegebenen Bildrate, was eine absolut smoothe Darstellung und die Reduzierung von Screen-Tearing auf ein absolutes Minimum zur Folge hat) meiner Nvidia-Grafikkarte nutzen zu…  

Be Quiet! Shadow Rock TF 2

21. Januar 2020     /     Gaming, Review     /     "Werbung" [?]

Neulich habe ich meinen PC aufgerüstet und aus einem flotten HP Omen ‚Obelisk‘ einen ziemlich schnellen Gaming-PC gemacht, indem ich geschätzte 80 Prozent der verbauten Komponenten gegen (noch) leistungsstärkere ausgetauscht habe. Unter anderem stand auch der Austausch des bisher genutzten Intel Boxed-CPU-Kühlers auf dem Programm, denn bei anspruchsvollen Titeln wie z.B. „Assassin’s Creed Odyssey“ oder dem ebenfalls ziemlich fantastischen „Star Wars Jedi: Fallen Order“ waren die Prozessor-Temperaturen mit Werten von nicht selten über 85 Grad Celsius nicht mehr feierlich, so dass dieser – quasi zum…  

Optimale Controller-Settings für Assetto Corsa Competizione v1.3.7

15. Dezember 2019     /     Gaming, How-To Guide

„Assetto Corsa Competizione“ ist eine anspruchsvolle Renn-Simulation. Das PC-exklusive Meisterwerk von Kunos Simulazioni stellt hohe Anforderungen an den geneigten Sim-Racer und sollte, wie ich finde, allein aus diesem Grund ausschließlich mit einem qualitativ hochwertigen Racing-Rig angegangen werden. Allerdings soll es auch einige masochistisch veranlagte Zeitgenossen geben, die dieses superbe Stück Software mit dem Controller zocken wollen. Und obwohl „ACC“, anders als sein Vorgänger, für die Steuerung per Controller einigermaßen vorbereitet wurde, ist es mit einem solchen in der Hand immer noch ein extrem hartes Stück…  

Power Your Dreams

13. Dezember 2019     /     Gaming

Im Rahmen der Game Awards 2019 hat Microsoft einen kleinen Vorgeschmack auf seine mit Spannung erwartete Xbox-Konsole gegeben. Was einst unter dem internen Arbeitstitel „Project Scarlett“ das Licht der Welt erblickte, wird fortan Xbox Series X genannt, wie in einem just veröffentlichten Produkt-Teaser entnommen werden kann. Mit wirklichen handfesten Details zum kommenden Xbox-One-Nachfolger, beispielweise den exakten Specs der Konsole, halten die Redmonder nach wie vor hinterm Berg. Wahrscheinlich, um das, was Konkurrent Sony demnächst ankündigen wird, auf jeden Fall überbieten zu können. Es wurden lediglich…  

*kniL-etailiffA [?]Über InaiMathi   •   Datenschutz   •   Kontakt & Impressum
© 2005 – 2021  InaiMathi.de
Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.