InaiMathi ツ

Streikende Heckscheibenwischer-Spritzdüse der Mercedes-Benz A-Klasse W169 reparieren

23. März 2019     /     How-To Guide

How-To GuideAn unserer mittlerweile 12 Jahre alten, nichtdestotrotz aber nach wie vor wartenswerten Mercedes-Benz A-Klasse W169 hatten wir vor einigen Tagen das Problem, dass die Spritzdüse des Heckscheibenwischers von jetzt auf gleich einfach so ihren Dienst eingestellt hat. Praktisch, da demnächst der TÜV ansteht und sich ein nicht korrekt funktionierender Heckscheibenwischer sich auf dem Prüfbericht nicht sonderlich positiv macht! Während der Scheibenwischer ganz normal über die Scheibe wischte, verteilte die Düse kein Wischwasser mehr auf eben dieser. Also habe ich mich der Sache angenommen und mit ein wenig Trial-&-Error war das Problem schnell ausgemacht: Der Schlauch hinter der Heckverkleidung, welcher das Wischwasser aus dem Wischwasserbehälter zur Spritzdüse am Heck des Wagens leitet, hatte sich – wohl verursacht durch während der Fahrt auftretende Vibrationen – an einer Stelle gelockert. Das Wasser gelangte somit nicht mehr via Spritzdüse auf die Scheibe, sondern sammelte sich stattdessen einigermaßen unkontrolliert hinter der Plastikabdeckung der Kofferraumklappe an. Glücklicherweise kam es nicht zu einem Kurzschluß, ansonsten wäre die Reparatur wohl mit ein wenig mehr Aufwand verbunden gewesen.

Wie ich vorgegangen bin, um die streikende Heckscheibenwischer-Düse zu reparieren, habe ich Schritt für Schritt im Rahmen des nachfolgenden kompakten How-To Guides zum Thema beschrieben. Der Zeitaufwand hält sich mit allerhöchstens 5 Minuten in sehr engen Grenzen.

Disclaimer: Die nachfolgende Anleitung sowie die darin gegebenen Tipps basieren auf eigenen Erfahrungen und wurden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Befolgung ausdrücklich auf eigene Gefahr; ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden!

How-To Guide

1. Plastikverkleidung der Wischeranlage entfernen
Um an den losen oder undichten Spritzwasserschlauch des Heckscheibenwischers zu gelangen, muss im ersten Arbeitsschritt die Abdeckung der Wischeranlage im inneren Bereich der Kofferraumklappe abgenommen werden. Dazu mit den Fingerspitzen hinter die Ränder der zirka 45x30cm kleinen aus Hartplastik bestehenden Abdeckung greifen und sie, um Beschädigungen zu vermeiden, mit viel Gefühl nach oben hin wegziehen. Die Verkleidung ist lediglich geklipst, somit ist eine Demontage ohne Weiteres möglich und auch ohne spezielles Demontage-Werkzeug binnen Sekunden erledigt.

2. Lockeren Wischwasserschlauch wieder anschließen & sichern
Wurde die Wischwasser-Funktion des Heckscheibenwischers im Vorfeld mehrere Male ohne Erfolg betätigt und die Ursache für den „Streik“ ist – wie in unserem Fall – ebenfalls ein vollständig gelöster Wischwasserschlauch, so sieht man sich spätestens nach der Demontage der Verkleidung wohl oder übel mit einem unter Wasser gesetzten Innenleben konfrontiert. Da in diesem Bereich auch elektrische Kabel verlaufen, sollte man entsprechende Schutzvorkehrungen ergreifen, beispielsweise Gummihandschuhe tragen! Es empfiehlt sich zudem, größere vorhandene Feuchtigkeit unter Zuhilfenahme eines Mikrofasertuches gewissenhaft zu entfernen, um Kurzschlüssen und/oder späterem Rost vorzubeugen. Auf keinen Fall sollte der Wischer während der Reparaturarbeiten eingeschaltet sein! Wurde der Bereich ggf. getrocknet, kontrolliert man, ob der Schlauch noch an der Wischervorrichtung angeschlossen ist, – in der Regel ist dies nicht mehr der Fall.

Weitere denkbare Ursachen für eine streikenden Heckscheibenwischerdüse können u.a. sein:

  • eine verstopfte Spritzdüse (z.B. durch stark kalkhaltiges Wasser und/oder Schmutzablagerungen)
  • ein undichter Wischwasserschlauch
  • eine defekte Wischwasserpumpe

Vor allem im letztgenannten Szenario würde ich persönlich einen Werkstattbesuch einem DIY-Reparaturversuch vorziehen.

Im Falle eines gelösten oder lediglich lockeren Schlauchs, wie wir ihn bei unserer A-Klasse W169 vorgefunden haben, steckt man diesen nun wieder auf den für ihn bestimmten Anschluss an der Wischervorrichtung, bis er auf eben diesem wieder einen festen Sitz hat. Besagter Anschluss hat bei unserem Modell der A-Klasse W169 eine dunkelblaue Farbgebung, – ist jedoch auch ohne diesen Hinweis quasi nicht zu verfehlen. Um zu verhindern, dass sich der Wischwasserschlauch des Heckscheibenwischers ein weiteres Mal unbeabsichtigt lockert und/oder komplett löst, kann er mit ein wenig Gaffer-Tape oder Isolierband aus dem Baumarkt fest auf dem Anschluss sitzend fixiert werden.

3. Heckscheibenwischer testen
Im letzten Schritt sollte die korrekte Funktion der Scheibenwischer-Spritzdüse getestet werden, indem die entsprechende Funktion im Cockpit bedient wird. Nun noch die eingangs abgenommene Abdeckung der Wischeranlage wieder in ihre ursprüngliche Position einklipsen.

Das war’s schon!

Rollei 540 Action-Cam

18. Februar 2019     /     Review     /     "Werbung"

Glaubt es oder nicht, aber dass das Thema Action-Cams für mich noch einmal interessant wurde, nachdem ich sie jahrelang erfolgreich ignoriert hatte, habe ich einem in nahezujeder Hinsicht herausragend bescheidenen B-Movie namens „Exists“ zu verdanken. In diesem spielen die kleinen handlichen Dinger nämlich eine tragende Rolle. Jetzt muss ich sagen, dass ich anders als – laut Werbewirtschaft – viele meiner Mitmenschen da draußen nicht jeden Tag an irgendwelchen Bergwänden abhänge, nicht morgens um sieben schon beim Kite-Surfen bin, und nein, ich bin auch kein besonders…  

Racing-Look für Projekt Kotori?

14. Februar 2019     /     Projekt Kotori

Seit ich „Gran Turismo Sport (siehe meine Review) habe, spiele ich von Zeit zu Zeit immer mal wieder mit dem superben Lackierungseditor des Titels herum. Da es der Mazda 3 BM/BN leider nicht ins Spiel geschafft hat – was ich btw nach wie vor extrem anprangere! – musste der Toyota 86 als Modellvorlage herhalten. Herausgekommen ist dabei das folgende, wie ich finde ziemlich ansehnliche Decal-Design, das ich meinen geschätzten Lesern natürlich nicht vorenthalten möchte: In den letzten Monaten hat sich die oben zu sehende Lackierung…  

Chemical Guys Lufterfrischer-Spray „American Apple Pie“ & „JDM“

12. Februar 2019     /     Review     /     "Werbung"

Es gibt wohl nichts ärgerlicheres als in einem frisch gewaschenen oder allgemein top-gepflegten Wagen einzusteigen und prompt mit dem Gedanken konfrontiert zu werden: „F*ck, wonach riecht’s hier?!“ Übele Gerüche im Fahrzeuginnenraum hat man sich schnell eingehandelt. Etwa durch den Klassiker Zigarettenrauch, am Drive-In besorgtes Fastfood oder einen mitgenommenen Vierbeiner. Auch das ein oder andere After-Shave, Deo und/oder Parfüm kann – insbesondere im Zusammenspiel mit anderen unschönen Gerüchen – für eine nicht gerade zum restlichen Wagen passende, da hochgradig penetrante Geruchskulisse sorgen, mit der man sich…  

Fallout 76

7. Februar 2019     /     Review     /     "Werbung"

Seit dem Launch im November vergangenen Jahres wollen die Negativ-Meldungen rund um Bethesda Softworks‘ „Fallout 76“ einfach kein Ende nehmen. Da ich mir jedoch keine Meinung vorschreiben lasse, sondern mir lieber eine eigene bilde – und aus diesem Grund diesen ganzen negativen Mist nicht ganz nachvollziehen kann -, möchte ich an dieser Stelle hier mal eine Lanze brechen für den Online-Shooter, denn: Ich finde das, was da nunmehr seit Monaten medial und seitens einiger Fans abgeht, irritierend! Sachliche Kritik wird kaum noch geübt, es gleicht…  

Ponkor Dual-Akkuladestation für Xbox One

23. Januar 2019     /     Review     /     "Werbung"

Ja doch: Mein Gamer-Herz ist ziemlich glücklich, seit ich Ende Oktober vergangenen Jahres den Sprung zurück auf die giftgrüne Seite der Macht gewagt habe und die Xbox wieder meine spielerische Heimat nenne. Die Xbox One X ist allen Unkenrufen zum Trotz alles in allem eine wirklich großartige Videospielkonsole und ich bereue nicht, sie nun neben meiner PS4 Pro stehen zu haben. Nur was ich während meiner PlayStation-Zeit so ein bisschen verdrängt hatte, ist das Drama mit den Controller-Akkus. Denn im Gegensatz zu denen der Sony-Konsole…  

Shonan-Monorail in Kamakura, Japan

5. Januar 2019     /     Blog

 Von Zeit zu Zeit finden sich auf YouTube neben all den Lets Plays, Katzen- und React-Clips auch sehenswerte Inhalte wie der oben. Im eingebetteten Video zu sehen ist eine Mitfahrt im Führerhaus der japanischen Shonan-Monorail, die seit ihrer Inbetriebnahme im März 1970 im Tokyoter Vorort Kamakura zwischen den beiden Endhaltestellen Oboe und Enoshima pendelt. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich für meinen Teil bin seit meiner Jugend, in der ich u.a. solche Mangas wie „Maison Ikkoku“ oder auch „Ranma Nibunnoichi“…  

Montage des neuen Mazda 6

21. Dezember 2018     /     Blog

Im Video sind einige der Montageschritte für den neuen Mazda 6 (ab Baujahr 2019) zu sehen: Angefangen mit dem Zusammensetzen der Fahrzeug-Karosserie gefolgt von ihrer Lackierung (in Crystal-Red), über die Installation der Radaufhängung und den Einbau des Interieurs, bis hin zur „Hochzeit“ mit Getriebe- und Motoranlage. Schon interessant zu sehen, wie nach dem Zusammenbau der einzelnen Komponenten ein wunderschöner M6 vom Band rollt. Joa doch, so ein Mazda 6 würde mir auch gefallen!

„Citrus Plus+“ gegen Kalkränder & Wasserflecken auf dem Autolack

16. Dezember 2018     /     How-To Guide

An dieser Stelle ein Tipp für alle, die dann und wann mal mit Wasserflecken und Kalkrändern auf dem ansonsten top-gepflegten Lack ihres Wagens zu kämpfen haben. Es kann so schnell gehen: Entweder wohnt man in einer Gegend mit stark kalkhaltigem Wasser, oder hat auf dem Waschplatz schlicht und ergreifend schluderig gearbeitet und den Lack nach dem Abspühlen an der SB-Box nicht genügend abgetrocknet. – In beiden Fällen bekommt man es spätestens am nächsten Tag mit zahlreichen Wasserflecken sowie kleinen Kalkrändern zu tun, die sich i.d.R….  

Philips ADR-810-DashCam im Mazda 3 (BM & BN) montieren & mit Hardwire-Kit verkabeln

12. Dezember 2018     /     How-To Guide, Projekt Kotori

Wie heißt es doch so schön: Was lange währt, wird endlich gut! – Fast ein Jahr lang habe ich das Projekt „Dash-Cam Installation“ vor mir her geschoben. Immer wieder fand sich in letzter Minute doch noch ein Grund, weshalb ich mit der Montage und dem anschließenden Verkabeln dann doch noch ein wenig länger gewartet habe. Doch Anfang des Monats war endlich Schluss mit dieser überaus laschen Arbeitsmoral: Ich habe mir beim Chinamann ein geeignetes „Dash-Cam Hardwire-Kit“ für meine „Philips ADR810“ geordert, um diese direkt an…  

*kniL-etailiffA [?]Über InaiMathi   •   Datenschutz   •   Kontakt & Impressum
© 2005 – 2019  InaiMathi.de
Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.