Archiv: Blog

InaiMathi Blog

Die Geralt von Riva-Saga

Über die Osterfeiertage haben sich in meinem Regal de Books einige neue Schätze angesammelt. Unter anderem eine komplette Romanreihe, die mich schon seit langem sehr gereizt hat: die Geschichte des Hexers Geralt von Riva aus der Feder des polnischen Autoren Andrzej Sapkowski. Der Hexer Geralt ist Experte, wenn es um die Beseitigung von Monstern, Vampiren und anderen lästigen Ungeheuern geht. Seine treuen Gefährten sind das Hexerschwert und der Barde Rittersporn, mit dem er auf der Suche nach…  

52 und ein Halber – Eine Geschichte von Geralt von Riva

Neues vom Hexer Geralt von Riva! :)

Google Maps (8-Bit Edition)

Google hat seinem Kartendienst Google Maps einen witzigen 8-Bit Modus spendiert, der entfernt an die Anmutung einer Questkarte eines alten 8-Bit-Klassikers erinnert. Oben ist mein Wohnort Köln zu sehen. Und eurer so? PS:Man beachte das kleinbürgerliche Düsseldorf. Für ein Nest, das sich Landeshauptstadt schimpft, gar nicht mal so schlecht!

METRO 2033 von Dmitry Glukhovsky

Ich weiß noch, als wäre es gestern gewesen, wie ich mir mit dem knüppelharten PC-Shooter „METRO 2033“ die Nächte um die Ohren geschlagen hab. Wow, war das damals eine intensive Erfahrung! Das lag nicht nur am authentischen Gameplay und an der unheimlich superben Optik des Spiels, sondern vor allem an dem vom russischen Fantasy-Autoren Dmitry Glukhovsky erdachten, atmosphärisch sensationell dichten Universum, in welchem die Handlung des Titels stattfindet. Neulich ist mir, quasi aus heiterem Himmel, der Roman…  

Die Royale Battle von Panem

Am vergangenen Donnerstag lief der von vielen langersehnte Blockbuster „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ („The Hunger Games“) hierzulande in den Kinos an und lässt beim Hollywoodstudio Lionsgate und dem europäischen Co-Produzenten Studio Canal die Kasse klingeln. Weltweit ist ein unglaublicher Hype um die Verfilmung des ersten Bandes der „Die Tribute von Panem“-Trilogie (siehe meine Rezension) aus der Feder von Jugendbuchautorin Suzanne Collins entbrannt. Kritiker sagen dem „Panem“-Franchise voraus, irgendwann sogar in Harry Potter’sche Erfolgssphären…  

Über Literatur und das Leben

Mag sein, dass für manche die Literatur die angenehmste Art ist, das Leben zu ignorieren, wie Fernando Pessoa einmal geschrieben hat. Aber im Grunde will man das Leben doch nur dann ignorieren, wenn es so geworden ist, wie man es nicht haben wollte. Ich finde, Literatur muss die Welt nicht zwangsläufig draußen vor der Tür lassen – im Gegenteil! Oft genug holt sie die Welt auch zu uns herein. – Nicholas Barreau

Von Bücherblogs und Rezi-Exemplaren

Ich bin weder süchtig nach Büchern, noch ein passionierter Vielleser. Dennoch interessiere ich mich genug für das Thema Literatur, dass ich mich beinahe täglich auf einschlägigen deutschsprachigen Bücherblogs herumtreibe und mich sogar ab und an dazu berufen fühle, den ein oder anderen Titel hier im Blog mit einer ausführlichen Rezension zu bedenken. Eine Auswahl von wirklich guten Reziblogs, die ich persönlich sehr schätze, findet ihr rechts in der Sidebar verlinkt. Mitunter stolpere ich jedoch über…  

Ausblick auf die Formel 1-Saison 2012

Die offiziellen Testfahrten sind vorbei. Nun ist es nicht mehr lange hin, dann startet die Königsklasse des Motorsports endlich in ihre neue Saison. Obwohl die  F1-Saison 2012 im Vergleich zu den letzten Jahren keine allzu gravierenden Regeländerungen mit sich bringt, gab es dennoch die ein oder andere Feinjustierung im Regelement und so manchen höchst brisanten Fahrerwechsel, welche die gewohnte Hackordnung gehörig durchmischen könnten. Im Rahmen dieses Posts werde ich mir die Top-5 der F1-Weltmeisterschaft 2012 teilnehmenden Rennställe vorknöpfen…  

iOS 5.1: Nerviger Camera Flash-Bug

Als ich gestern so durch die verregneten Straßen Kölns schlenderte, tat es urplötzlich und aus heiterem Himmel einen Blitz in meiner Jeans! Zuerst dachte ich ohne Scheiß an ein göttliches Zeichen oder so etwas in der Art, doch dann wurde mir zu meinem Missfallen recht zügig klar, dass weder das eine noch das andere zutreffend war: Der „Blitz“ wurde durch einen Bug in iOS 5.1 verursacht, der bei neuen SMS, Twitter-DMs oder eingehenden Anrufen den…  

9 Monate im Zeitraffer

Das Wunder der Entstehung neuen Lebens im Zeitraffer. Neun Monate komprimiert in etwas über anderthalb Minuten. – Faszinierend!

Gedanken zu Roche & Böhmermann

Für gewöhnlich bin ich ja kein allzu großer Fan von Talkshows. Dabei ist es ganz egal, ob nun solche mit einem vorwiegend politischen Fokus wie der neue Talk von und mit Günter Jauch, Sabine Christiansen, Maybrit Illner und wie sie alle heißen, oder der einzige im deutschen Fernsehen verbliebene Assi-Talk „Britt“ in Sat.1. Letzterer ist ganz einfach unter meinem dann doch zweifelsohne irgendwo vorhandenem Niveau, während sich mir der tiefere Sinn erstgenannter nach wie vor…  

Von einer zwielichtigen Goldgräberstadt namens Deadwood

Auf der Suche nach neuem Lesestoff bin ich Dank einem dezenten Hinweis von Brina auf den von Liebeskind verlegten Westernroman „Deadwood“ aus der Feder von Pete Dexter aufmerksam geworden. Obwohl Western ja normalerweise nicht so wirklich mein Ding sind, hat das Buch inzwischen seinen Weg auf meinen neuen Kindle E-Reader gefunden! Warum? Nun, ich bin seit vielen Jahren ein großer Fan der gleichnamigen US-Serie „Deadwood“ mit Timothy Olyphant und Ian McShane, die von 2004 bis 2006 bei HBO und hierzulande lediglich…  

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens

Wer mit den Vampiren aus „Twilight“ so gar nichts anfangen kann und stattdessen eher auf althergebrachtes steht, sollte YouTube mal wieder einen Besuch abstatten. Dort gibt es F.W. Murnaus grandiosen Stummfilm-Klassiker „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ mit Max Schreck und Gustav von Wangenheim in den tragenden Rollen in voller Länge zu sehen. Wirklich ein Meisterwerk!

Gequälte Scheiße

„Du bist immer so fixiert auf das, was noch fehlt. Und jetzt schau nicht so gequält – es sieht scheiße aus!“ – Gisbert zu Knyphausen

Als Pazifist durch Modern Warfare 2

Man kennt das ja: Als jemand, der sich mit großem Vergnügen durch den ein oder anderen Shooter ballert, wird man gerne mal in irgendeine Ecke gestellt und profan als jemand abgestempelt, der eine Gefahr für sich und seine Umgebung darstellt. Da wird man als jemand, der sich in seinem Leben noch nie etwas gröberes hat zu schulden kommen lassen, schon mal mit ’nem Amokläufer, Vergewaltiger, Kinderschänder und/oder Massenmörder auf eine Stufe gestellt, lediglich gestützt durch…