JDM-Sticker #4: JDM-Piggy, Japan Automobile Federation, Eat-Sleep-JDM & Gran Turismo

8. November 2018   •   Blog, Projekt Kotori

Im vierten Teil meiner kleinen JDM-Sticker-Blogreihe, in deren Rahmen ich mal mehr, mal weniger verbreitete JDM-Autoaufkleber, die auch hierzulande auf nicht wenigen Fahrzeugen von „Ricern“ zu finden sind, unter die Lupe nehme (u.a. das kleine „Sackgesicht“ Domo-kun sowie das nicht minder weit verbreitete Motiv der Rising Sun), beschäftige ich mich mit dem JDM-Piggy, dem Logo der japanischen Automobilbehörde, „Gran Turismo“-Stickern sowie last but not least einem Meme-inspiriertem Stickermotiv namens „Eat, Sleep, JDM“. Die vier Sticker habe ich mir unlängst organisiert (nachzulesen u.a. in der Dokumentation von Projekt Kotori), was dann wohl der Anlass für diesen Post gewesen ist.

JDM-Piggy
Das JDM-Pig (oft auch „JDM-Piggy“ genannt) hat über den Umweg des Rallye-Sports Einzug in die JDM-Szene gehalten. Es handelt es sich dabei um ein Motiv, das irgendwann auf dem Subaru Impreza von Petter Solberg auftauchte und sich seitdem in die Herzen vieler Japan-affinen Auto-Enthusiasten gedriftet hat. Was viele Fans nicht wissen: Eigentlich handelt es sich bei dem Schweinchen um das Maskottchen des „Young Magazins“ und dessen wöchentlich erscheinenden Ablegers „Weekly Young Magazine“, was ja mal so überhaupt gar nichts mit der Szene zu tun hat.

Beim JDM-Pig dürfte es sich – zumindest gefühlt – um eines der beliebtesten und weitverbreitetsten JDM-Stickermotive überhaupt handeln. Eine besondere Bedeutung wird dem kleinen kugelrunden Schweinchen indes nicht beigemessen. Es wird alleine für sich stehend, oft aber auch im Zusammenspiel mit anderen Stickern verwendet. Auch ist seine Verwendung nicht allein auf Subarus beschränkt, sondern zieht sich querbeet durch quasi die gesamte Palette japanischer Fabrikate.

JAF
Das kreisrunde JAF-Logo ist das Markenzeichen der Japan Automobile Federation, einem mit dem hiesigen ADAC vergleichbaren Automobil-Club. Die JAF hat es sich zur Aufgabe gemacht, das grundlegende Fahrerlebnis im Straßenverlehr auf Japans Straßen zu verbessern und dazu beizutragen, Japan für alle Verkehrsteilnehmer zu einem sicheren Ort zu machen. Auch wird allen Mitgliedern im Falle einer erlittenen Panne oder eines Unfalls vor Ort Unterstützung geleistet. Fun-Fact am Rande: Jeder, der Japan besuchen und dort ein Fahrzeug bewegen möchte (beispielsweise während eines längeren Aufenthalts oder im Urlaub), muss seinen Führerschein im Vorfeld seines Aufenthalts (über die JAF) zwingend ins Japanische übersetzen und beglaubigen lassen. Ohne von offizieller Seite aus übersetzte und beglaubigte Dokumente im Portemonnaie ist es Ausländern nicht erlaubt, ein Kraftfahrzeug über Japans Straßen zu bewegen.

Und was sagt ein solcher JAF-Aufkleber nun genau aus? Welche tiefere Bedeutung hat er? – Nun, wer sich in Deutschland einen solchen auf der Heckscheibe des Wagens pappt, könnte beispielsweise als Protest gegen den nach wie vor allgegenwärtigen ADAC angesehen werden, der sich in der Vergangenheit ja nicht immer mit Ruhm bekleckert hat. Außerdem, naja, schaut er einfach cool aus, und ist damit ein schöner Kontrast zu den immer selben uninspirierten „Kevin-on-Board“-Aufklebern powered by Hipp! 😀

Eat, Sleep, JDM
Die „Eat, Sleep, JDM“-Autosticker sind die Antwort der JDM-Szene auf einen beliebten Internet-Meme, der irgendwann im Jahr 2014 als Reaktion auf den Song „Eat, Sleep, Rave, Repeat“ von Fatboy Slim und Riva Starr entstanden ist, inzwischen jedoch wieder deutlich abgeflaut ist. Die Aussage des Memes und somit auch des entsprechenden JDM-Stickers ist, dass man sich extrem in eine Sache, Beschäftigung, etc hineinsteigert – in diesem Fall also in die JDM-Thematik.

Gran Turismo
Das von Polyphony Digital seit jeher exklusiv für Sonys PlayStation-Konsolen entwickelte „Gran Turismo“-Videospiel-Franchise hat sich seit dem Erscheinen des ersten Teils im inzwischen dann doch schon recht fernen Jahr 1997 zu einer der beliebtesten Rennspiel-Serien überhaupt gemausert, die auf eine Fanbase von weltweit mehreren Millionen aktiven Spielern verweisen kann. Nicht überraschend also, dass das ikonische „GT“-Logo inzwischen auch in den JDM-Bereich Einzug gehalten und sich eben dort zu einem beliebten Element entwickelt hat.

JDM-Fans, die ihren Wagen mit einem „Gran Turismo“-Aufkleber verschönern, wollen in der Regel zum Ausdruck bringen, dass „Gran Turismo“ für sie das Größte ist und sie das Videospiel-Franchise anderen Mitbewerbern, wie beispielsweise der „Forza Motorsport“-Reihe auf der Xbox, vorziehen. Auch ist es keine Seltenheit, wenn bei manch einem Enthusiasten (insbesondere aus der Generation 30+) durch die „Gran Turismo“-Videospiele die Liebe für japanische Car Culture überhaupt erst entfacht wurde, was durch diesen Sticker unterstrichen werden soll. Ein solcher „GT“-Sticker wird in der Regel auf einer schwarz getönten Heckscheibe zentriert unter dem dritten Bremslicht angebracht.

„JDM-Piggy“-, „Eat, Sleep, JDM“– und „Gran Turismo“-Autosticker finden sich u.a. bei Amazon.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.