Was bisher geschah…

Dieser Blog dient als Dokumentation für Projekt Kotori, gewissermaßen als zentrale Sammelstelle für mal mehr, mal weniger ausführliche Updates hinsichtlich Tuning, Styling, Detailing & all things Mazda, für die sich ansonsten ein eigener Post nicht lohnen würde.

Juli 2018

„Eibach Pro-Kit Fahrwerksfedern“ sind auf dem Weg angekommen! Die Teile verringern die Bodenhöhe des Wagens um zirka 30-40mm, was für die Straßen in und um Köln noch akzeptabel ist, und sollen für ein (noch) dynamisch-sportlicheres Fahrerlebnis sorgen. Hatte in den vergangenen Wochen immer wieder zwischen Eibach und H&R hin und her überlegt und verglichen. Während das Produkt des letztgenannten Herstellers allgemein hin als die sportlichere Wahl angesehen wird (aka liegt härter auf der Straße), war es der von Eibach gebotene Kompromiss zwischen sportlichem Fahrgefühl und auch nach dem Einbau noch vorhandener Alltagstauglichkeit, der für mich letzten Endes den Ausschlag gegeben hat, mich für eben diese zu entscheiden. Zudem natürlich der gute Name, der – zumindest in meiner Welt – wie kaum ein anderer in dem Bereich für Qualität made in Germany steht.

Eibach Pro-Kit Fahrwerksfedern für Mazda 3

Montage, Spurvermessung sowie das ganze Vorführ- und Eintragungs-Gedöns beim örtlichen TÜV sind für kommenden August eingeplant.

– Noch im Juli werde ich mich an die Folierung einiger Bauteile machen, ist ja keine große Sache. So ist eine Folierung des kompletten Dachs in mattem Schwarz geplant, in Anlehnung an die typischen Rennsport-Lackierungen von Mazda. Zudem möchte ich am Heck die abgegrenzte Fläche um das Nummernschild herum ebenfalls in Matt-Schwarz absetzen, was auf einen schönen Übergang zwischen Heckklappe und Schürze hinauslaufen dürfte. Für beide Flächen habe ich Car-Wrapping-Folien der Hersteller 3M und/oder Oracal ins Auge gefasst – also durchaus hochwertige -, denn das Ganze soll ja schließlich nicht bloß einen Sommer/Herbst lang halten. 😉 Habe mich in den letzten Wochen (und Monaten) ein wenig in die Materie der Kfz-Folierung eingelesen, und bin dabei u.a. auf diesen YouTube-Channel gestoßen, wo die Thematik sehr gut erklärt wird, wie ich finde.

– Anfang des Monats wurde wie angekündigt endlich der bestellte ATH Hochleistungs-Endschalldämpfer montiert – und ich bin, nach knapp 250 gefahrenen Kilometern, doch ziemlich begeistert von dem Ding. Gute Verarbeitung, sehr schicker Look und ein außergewöhnlicher kraftvoll-sonorer Sound, den ich dem Mazda 3 mit seiner Skyactiv-Technologie gar nicht zugetraut hätte, wenn ich ehrlich bin!

ATH Hochleistungs-Endschalldämpfer an Mazda 3

Kurze Info für alle, die so ein Ding nicht in Eigenregie montiert bekommen: Bei unserem freundlichen Mazda-Händler (Name & Adresse auf Anfrage) belaufen sich die Montagekosten für den neuen Endschalldämpfer auf 52,80 Euro. Echt human, wie ich finde.

Alles Weitere in einem eigenen Blog-Post. Ebendort findet sich auf eine kompakte Montageanleitung (für die, die es interessiert), sowie eine erste Produkt-Review samt eigenem Sound-File.

Juni 2018

– Mitte Juni habe ich endlich, nach langer Suche, einen neuen Sport-Endschalldämpfer geordert, um Kotori soundtechnisch weiter nach vorne zu bringen. Meine Wahl fiel auf den „Duplex-Sportauspuff für Mazda 3“ aus dem Hause ATH-Hinsberger. Der saarländische Hersteller verspricht ein „kräftiges und sonores Klangbild“, – jedoch ohne dabei ins Prollige abzudriften, was mir wichtig ist. Zudem macht der ATH-ESD, bzw. die beiden wuchtigen hochglanzpolierten Edelstahl-Endrohre auch optisch was her, wie ich finde.

Auf dem Foto unten ist zu sehen, was mit im Paket lag. Der eigentliche ESD, zwei Blenden sowie die passenden Schraub-Schellen zur Fixierung.

ATH Duplex Hochleistungs-Endschalldämpfer für Mazda 3

Die Montage erfolgt voraussichtlich Anfang Juli.

– Anfang Juni wurde Kotoris Lack erstmals mit einer schützenden Wachsschicht bedacht. Dem Auftragen der Wachsschicht ging natürlich wie gewohnt eine ausführliche Komplettwäsche per Hand voraus. Anschließend habe ich zum bewährten „Meguiar’s Gold Class Canauba-Wachs“ gegriffen und sämtlichen sichtbaren Lackoberflächen behandelt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, wenngleich auch nicht überwältigt. Der „Meguiar’s Gold Class Canauba-Wachs“ sorgt für mehr Farbtiefe, dunkelt den Lack ein wenig ab, was bei Soul-Red natürlich sehr großartig ausschaut, wenn der Wagen im Sonnenleicht steht und vor sich hin strahlt. Im Anschluss wurde das Ergebnis mit dem „Dodo Juice Basics of Bling“-Detailer abgerundet. Unten ein Foto vom Beading, aufgenommen nach einer Fahrt durch leichten Sommerregen. Für einen Carnauba-Wachs in Kombination mit einem nicht abgestimmten Detailer ein ganz okayes Ergebnis.

Meguiar's Gold Class Carnauba Wax auf Mazda 3

Beim nächsten Wachsen im Sommer kommt testweise mal „Soft99 Fusso Coat 12M“ drauf.

Schöner Nebeneffekt der Wachsbehandlung: Die Wiederverschmutzung hat seither deutlich abgenommen; zumindest bleibt der Lack merklich länger „sauber“. Vergleicht man den gewachsten Lack mit einem Test-Spot, den ich – natürlich bewusst 😉 – ausgelassen habe, ist der Unterschied schon enorm.

April 2018

– Neueste Anschaffung: die Petzold’s Autopflege-Tasche. In dem hochwertig verarbeiteten Teil ist fast unendlich viel Platz für meine Detailing-Utensilien, die ich nun nicht mehr in irgendwelchen Kartons oder einzeln zum Wagen tragen muss. So mancher Nachbar mag mich nun zwar endgültig für bekloppt halten, wenn ich mit der randvollen Petzold’s-Tasche vor der Garage auftauche, aber das ist mir ehrlich gesagt schnurz. 😀 Solange es sich dabei um die… ehm… „Putzlumpen-Strandeimer-Fraktion“ stehe ich da drüber.

Auch dieses Produkt habe ich mit einer ausführlichen Review bedacht.

März 2018

– Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres 2018 habe ich die Kennzeichenhalter des Mazda-Händlers gegen neutrale ausgetauscht. Ich finde es immer wieder erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit einige Leute mit so abgrundtief unansehnlichen Dingern durch die Gegend fahren, auf denen neben dem Namen des Händlers noch diverse Logos und nicht selten sogar eine Domain und/oder Telefonnummer aufgedruckt ist. Schlimm! Das Abnehmen sowie die anschließende Montage der neuen „DezentoFix Nummernschild-Halter“ war in einer knappen Viertelstunde erledigt und verlief problemlos.

Genaueres zum Produkt findet sich in meiner Review.

November 2017

– Kauf eines Mazda 3 Sport-Edition in Soul-Red Premium Metallic. Der Name stand schon einige Wochen vor der Abholung fest: Kotori. Aus dem Japanischen übersetzt bedeutet der Name in etwa so viel wie „Kleiner Vogel“ und ist eine Anspielung meinerseits auf die „Mazda-Schwalbe“ aus dem Hersteller-Emblem. Bevor mich jemand darauf aufmerksam machen möchte: Ja, ich bin mir durchaus bewusst, dass das da im Logo keine Schwalbe darstellen soll, sondern lediglich ein stilisiertes „M“, welches wiederum über der Erdkugel schwebt. 😉 Meine bessere Hälfte besteht übrigens auf den Zweitnamen „Destino“, was irgendetwas mit einem gewissen Tetsuya Naito zu tun hat…

Herzlich willkommen, Kotori!

Zuletzt aktualisiert: 17. Juli 2018
Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.