Chemical Guys Citrus Wash & Gloss

14. Juli 2018   •   Review   •   "Werbung"

Komme gerade vom Waschplatz mit einem augenöffnenden Erlebnis im Gepack, das ich unbedingt zu virtuellem Papier bringen muss! Wie gesagt, ich war mit Kotori am Waschplatz, im Gepäck hatte ich mein Detailing-Equipment, verstaut in der nach wie vor sehr superben Fahrzeugpflege-Tasche von Petzoldt’s. Als Shampoo kam „Chemical Guys – Citrus Wash & Gloss“ zum Einsatz. Zwei ordentliche Spritzer in die beiden Wascheimer, die Grid Guards rein und los ging es!

Ziemlich gegen Ende der Wäsche gesellte sich nicht weit entfernt ein BMW 3er dazu. Dessen Wäsche war, wie soll ich es ausdrücken, eher rudimentär. Wasser gezapft, das rote Sonax Shampoo in den 15-Liter-Eimer, und mit ’nem ollen Putzlumpen schön über den Lack geschrubbt – als reinigen konnte man das nicht wirklich bezeichnen. Ich bin sowas ja von unseren tendenziell eher uneingeweihten Nachbarn gewohnt, von daher erschreckt mich das nicht mehr allzu sehr. 😉 Der Typ war in vielleicht zehn Minuten mit dem kompletten Wagen fertig, und so bot sich mir eine wunderbare Vergleichsmöglichkeit rubinroter Mazda 3 mit Chemical Guys vs blauer BMW mit Sonax. Wie gerne hätte ich ein Foto gemacht… naja. Wie dem auch sei: „Citrus Wash & Gloss“ hat gewonnen. Unter anderem zu merken an den neidischen Blicken des BMW-Typen, als ich langsam meine Sachen zusammenpackte und von dannen fuhr.

An der heimischen Garage angekommen, wo ich noch ein paar letzte Details erledigte, kam mir die Idee, dass ich dieses unfreiwillige Duell als Anlass nehmen könnte, um dem „Chemical Guys Citrus Wash & Gloss“-Autoshampoo, das ich schon seit einigen Monaten, genauer gesagt seit Jahresbeginn nutze und seither – obgleich ich mit dem Brand eigentlich nicht viel anfangen kann – sehr schätzen gelernt habe, endlich mal eine anständige ausführliche Produkt-Review zu widmen. – Here we go…

Review

Das „Citrus Wash & Gloss“-Autoshampoo aus dem Hause Chemical Guys wird in einem für den Hersteller typischen Fläschchen geliefert. Dieses bringt es auf eine Füllmenge von 472ml, was bei normaler Dosierung für ungefähr 20 Auto-Wascheimer (mit jeweils ~25l Füllmenge) ausreicht. Chemical Guys spricht per Aufdruck von einem „Premium Product“, was, wie ich meine, durchaus zutreffend ist. Bei der Lieferung sollte das Fläschchen noch versiegelt sein, also Flaschenverschluss öffnen und das Plastiksiegel abziehen! Der ebenfalls für CG typische Dosierkopf kann mit einem schnellen Handgriff aus dem Verschluss herausgeklappt werden und ermöglicht eine wirtschaftliche Dosierung des eher dickflüssigen Shampoos. Auf der Rückseite des Fläschchens sind Hinweise zur korrekten Anwendung zu finden.

Auf einen 25l Wascheimer, wie er ihn in diversen Autopflege-Shops erhältlich ist, reicht ein kräftiger Druck auf das Fläschchen aus, um ein von seiner Reinigungswirkung her sehr effektives Shampoo anmischen zu können. Ich würde zirka 15-20ml für einen Eimer empfehlen. Je nach Bedarf kann die Dosierung erhöht, bzw. verringert werden. Anschließend noch ordentlich Wasser einfüllen, im Idealfall direkt mit der Düse des Hochdruckreinigers, und das Shampoo aufschäumen, bis sich ein schöner Sud gebildet hat. Vorsicht: Bei „Citrus Wash & Gloss“-Shampoo handelt es sich nicht um ein pH-neutrales Auto-Shampoo. Das bedeutet, dass eine gegebenenfalls auf dem Lack vorhandene Wachsschicht zumindest angegriffen, bei entsprechender Dosierung u.U. sogar entfernt werden könnte. Dieser Umstand macht das „Citrus Wash & Gloss“ übrigens zu meiner persönlichen No.1 wenn’s um das Thema Wax-Stripping geht: Einfach leicht überdosieren und weg ist die Wachsschicht!

Der Waschvorgang mit dem „Chemical Guys Citrus Wash & Gloss“ gestaltet sich denkbar einfach: Einfach mit einem hochwertigen Waschhandschuh aus Mikrofaser in geraden Bahnen und dem groben Verlauf der Karosserie folgend über die zu reinigende Oberfläche gleiten. Wischbewegungen mehrmals wiederholen. Alternativ kann das Produkt auch Snow-Foam beigemischt und mittels einer Foam-Gun verarbeitet werden. In beiden Fällen dem Schaum auf jeden Fall die Möglichkeit geben, die auf der Oberfläche befindliche Verschmutzungen anzulösen.  Nach ungefähr 1-2 Minuten nimmt man dann den Hochdruckreiniger zur Hand und kärchert das Shampoo ab, bis sämtliche Rückstande entfernt wurden. Positiv: Im Unterschied zu so manch anderem Auto-Shampoo, bildet das getestete Produkt im Falle einer Antrocknung in nur schwer erreichbaren Ecken und Spalten (was auch Detailing-Enthusiasten mal passieren kann) keine weissen Ränder aus. Nichtsdestotrotz sollte beim Abkärchern stets gründlich vorgegangen werden!

Ich würde die Reinigungsleistung des wie eingangs beschrieben ausgewogen angemischten CG-Shampoos als sehr gut bezeichnen. Im Zusammenspiel mit einem hochwertigen Waschhandschuh und einer entsprechenden Einwirkzeit löst und entfernt „Citrus Wash & Gloss“ selbst hartnäckige Verschmutzungen wie leicht eingebrannten Fliegenschiss und kleinere Teerflecken – vom üblichen Traffic Film, um den es in der Regel geht, ganz zu schweigen. Gewissermaßen als sprichwörtliches Tüpfelchen auf dem I enthält das Produkt einen hocheffektiven Glanzverstärker, der den Lack schon während der Wäsche zum strahlen bringt und für einen großartigen Wet-Look sorgt, der sich, nun ja, gewaschen hat und – je nach Fahrprofil und vorherrschender Witterung – ein bis zwei Wochen lang anhalten kann! Nein, das ist nicht bloß ein weiteres typisches Werbeversprechen der Detailing-Industrie; der Unterschied zu einem normalen Auto-Shampoo wie dem eingangs erwähnten von Sonax, ist deutlich sichtbar!

Wer den erzeugten Glanz nochmal unterstreichen möchte, greift einfach zum Detailer seiner Wahl. Ich bin in letzter Zeit recht begeistert vom grünen „Basics of Bling“-Detailer aus dem Hause Dodo Juice. Dieser schafft, für einen vertretbaren Preis, gute Ergebnisse und drängt sich nicht auf. All jene, die es eher extrem mögen, können stattdessen beispielsweise den „Sonax Extreme Brilliant Shine“-Detailer (siehe meine Review) nehmen. Mir persönlich wäre die Optik dann jedoch eine Spur zu glossy.

Wie der Produktname schon andeutet, zieht das CG-Shampoo seine Reinigungskraft aus Citrus-Stoffen, ist Herstellerangaben zufolge jedoch gleichzeitig absolut schonend für den Lack – nur eben nicht pH-neutral. Es kann außerdem auch auf Scheiben, beispielsweise zur Vorreinigung vor dem eigentlichen Scheibenreiniger, sowie auf Plastik- und/oder Chrome-Bauteilen eingesetzt werden. Während der Wäsche steigt einem zudem immer wieder ein angenehmer Citrus-Duft in die Nase.

Fazit

Nein, ich mag Chemical Guys als Hersteller nicht so sehr. Die Jungs und Mädels aus Los Angeles verkaufen mir gefühlt zu viele „doppelte“ Produkte, die sich nur durch das Flaschenetikett voneinander unterscheiden und nicht selten irgendwo in der Mittelmäßigkeit hängen bleiben. Im Falle des getesteten „Citrus Wash & Gloss“-Autoshampoos muss ich jedoch eine Ausnahme machen und CG loben: Das Zeug ist in jeder Hinsicht ziemlich großartig, nennt eine sehr gute Reinigungsleistung sein Eigen und ja, der Glanzverstärker sorgt für einen Wahnsinns-Look, der definitiv Blicke auf sich zieht!

Aus meinem Equipment ist das „CG Citrus Wash & Gloss nicht mehr wegzudenken!

P.S: Meinen letzten Vorrat habe ich seinerzeit noch bei Amazon geordert. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Review ist dies nicht mehr möglich, da der Onlinehändler fast alle Chemical Guys-Reinigungsprodukte aus dem Sortiment genommen zu haben scheint. Wer Interesse an dem Produkt hat, muss sich somit anderswo umschauen.

Update, 21. September 2018
Amazon hat die meisten Chemical Guys-Produkte wieder ins Sortiment genommen.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.