Sonax Xtreme Brilliant Shine Detailer

16. Februar 2018     /     Review     /     "Werbung"

Wer sein Kfz nicht bloß als praktischen fahrbaren Untersatz für Fahrten von A nach B und wieder zurück ansieht, sprich wer sein Auto liebt, der jagt es nicht für 17,50 Euro durch die Waschanlage der nächstbesten Tankstelle „umme Ecke“, sondern legt selber Hand an und wäscht, trocknet und poliert stattdessen mit viel Herzblut von Hand!

Ich für meinen Teil bin jedenfalls solch ein unverbesserlicher „Detailing-Freak“, der sich unabhängig von der gerade vorherrschenden Jahreszeit – ganz egal ob im schwül-heißen Sommer oder im klirrend-kalten Winter – mit Eimern, Tüchern und allerlei Wasch- und Pflege-Utensilien „bewaffnet“ hinsetzt, -stellt und -legt, um aus Autolack, sowie den verbauten Plastik- und Chrome-Bauteilen alles an Sauberkeit und Glanz herauszuholen. Ja doch, ich bin durchaus stolz darauf, immer wieder aufs Neue diese Zeit zu investieren, denn die erzielten Ergebnisse können sich, wie ich finde, durchaus sehen lassen! Dass eine regelmäßige Pflege auch dem Werterhalt des Wagens zuträglich ist, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Ein Autopflege-Produkt, das sich im Verlauf der letzten Monate zu einem echten Geheim-Tipp gemausert hat, auf den ich nicht mehr verzichten möchte, ist der „Xtreme Brilliant Shine Detailer“ des deutschen Herstellers Sonax. Im Rahmen der folgenden kompakten Produkt-Rezension möchte ich darauf eingehen, warum ich diesen Detailer für ein schon fast unverzichtbares Finishing-Produkt für Enthusiasten halte.

Review

Der „Sonax Xtreme Brilliant Shine Detailer“ ist prädestiniert für drei verschiedene Einsatz-Szenarien, was ihn zu einem ziemlich vielseitigen Produkt macht: Zum einen eignet er sich für eine schnelle Trockenwäsche zur Lackreinigung und -pflege zwischendurch. In diesem Fall kann der Detailer einfach auf die lediglich leicht (!) verschmutzte Lackoberfläche aufgesprüht und mit einem sauberen, nach Möglichkeit langflorigen Mikrofasertuch dem Oberflächenverlauf folgend nachpoliert werden, – fertig. Dass es sich dabei aufgrund der kleinen Schmutzpartikel, die im Extremfall wie Sandpapier den Lack beschädigen könnten, nicht gerade um eine schonende Lackpflege handelt, dürfte klar sein. Darüber hinaus kann Sonax‘ „Xtreme Brilliant Shine Detailer“ auch im Anschluss an eine reguläre Autowäsche verwendet werden, allerdings ohne dass zuvor bereits eine neue Hartwachssicht auf den Lack aufgetragen wurde: In diesem Fall einfach den Wagen nach eigenem Gutdünken gründlich reinigen und zum Schluss hin nicht etwa mit Hartwachs versiegeln, sondern stattdessen mit dem „Sonax Xtreme Brilliant Shine Detailer“ behandeln und mit einem sauberen Mikrofasertuch nachpolieren, – that’s it. Einsatz-Szenario No.3 für das Produkt ist das schnelle Auffrischen einer bereits vorhandenen Autowachsschicht, was bekanntlich der ursprüngliche Einsatzbereich eines Detailers ist. Die Vorgehensweise ist dabei identisch: Den noch ganz leicht feuchten Lack mit zwei, drei Sprühstößen benetzen, ein frisches, sauberes Mikrofasertuch zur Hand nehmen und mit sanften Wischbewegungen nachpolieren. Sofort nach dem Auftragen reaktiviert das Produkt die bereits vorhandene Wachsschicht und gleicht überdies schwächere, bzw. nachlassende Stellen aus. – Das sollte auch ein absoluter Laie problemlos hinbekommen!

Ganz egal, in welchem der drei beschrieben Szenarien das Produkt zum Einsatz kommt: Unmittelbar nach der Behandlung wird die Lack-Oberfläche deutlich glatter – nicht ultraglatt zwar, aber dennoch -, das Tuch gleitet förmlich darüber. Der Lack erhält überdies einen großartigen Tiefenglanz, der den Vergleich mit so manchem Premium-Produkt oder einer Hartwachsversiegelung nicht scheuen braucht, spiegelt beinahe schon unwiderstehlich sexy. Echte Showroom-Qualitäten für einen schmalen Anschaffungspreis von gerade mal (Stand: Februar 2018) um die 10 Euro! Dunkle sowie insbesondere dunkelrote Metallic-Lacke wie z.B. der imho superbe Soul Red Premium Metallic aus dem Hause Mazda schauen im Anschluss an eine Politur mit dem „Sonax Brilliant Shine Detailer“ einfach ziemlich… nun ja… brillant aus! Zusätzlich sorgt das Produkt bei Regen und Nässe für einen nicht zu verachtenden Abperl- sowie Ablaufeffekt (siehe auch: Sheeting & Beading). Es bilden sich erst kleinste Wasserperlen aus, die sich schließlich ab einer gewissen Größe mit anderen zu großen runden Perlen zusammenschließen, welche schon bei geringem Fahrtwind über den Lack wandern und hinter eine nahezu trockene Oberfläche hinterlassen.

Natürlich darf man von „Sonax Xtreme Brilliant Shine“ keine Wunderdinge erwarten. Das Produkt ist zu allererst einmal ein Detailer und als solcher soll er zu allererst einmal für ein fantastisches Lack-Finish sorgen, – was er auch ganz hervorragend hinbekommt. Der große Vorteil einer Hartwachsschicht gegenüber Flüssigwachs oder eben diesem Detailer ist u.a., dass eine solche gleichzeitig auch für eine Art Oberflächenversiegelung sorgt. Hartwachs legt sich gewissermaßen wie eine zusätzliche hauchdünne Schutzschicht über die oberste Lackschicht, den Klarlack, so dass diese von angriffigen Umwelteinflüssen und hartnäckigen Verschmutzungen, beispielsweise durch Vogelkot und Baumharz, nicht so leicht in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Selbes gilt, nur nochmals deutlich verstärkt, für eine so genannte Polymer-Versiegelung, die allerdings auch deutlich kostspieliger ist und für den unbedarften Laien nicht mal eben nach der Fahrzeugwäsche aufzutragen ist. Einen solchen umfassenden Schutz kann man von einem Detailer wie dem rezensierten Sonax-Produkt natürlich nicht erwarten! Zudem wird das erzielte Ergebnis beträchtlich von vorangegangenen Wagenwäsche beeinflusst. Wird diese nur halbherzig durchgeführt, darf man anschließend auch keine superben Ergebnisse durch den „Sonax Brilliant Shine Detailer“ erwarten.

Der Inhalt einer 750ml-Sprühflasche „Sonax Brilliant Shine“ reicht bei unserem 2016er Mazda 3 Sport bei normalem, nicht mal besonders sparsamem Gebrauch für zirka fünfzehn Komplettanwendungen. Wer mag, kann den Detailer auch im Verhältnis 1:3 verdünnen. Das Produkt ist durchaus ergiebig. Der erzielte hydrophobe Effekt hält gut und gerne zwei bis drei Wochen lang an, je nachdem wie oft der Wagen bewegt wird, bzw. wie lange er härterer Witterung ausgesetzt ist – oder eben bis zu nächsten umfassenden Wagenwäsche. Besitzer eines Garagen-Fahrzeugs können zu der zuvor angegebenen Standzeit ruhig noch ein paar Tage hinzu addieren.

Im Test hat mir auch die Sprühflasche, in welcher der Sonax-Detailer geliefert wird, gut gefallen. Genauer gesagt ihre ausgefeilte Verschluss-Mechanik: Die Flasche kann direkt am Sprühkopf mit einer kleinen Drehung im Uhrzeigersinn entriegelt und nach Gebrauch ebenso zügig wieder verriegelt werden. Dies beugt versehentlich ausgelösten Sprühstößen und somit einer Verschwendung des Inhalts vor. Die verbaute Düse erzeugt einen ultrafeinen, gleichmäßigen Sprühnebel – wichtig: den Abzug komplett durchziehen! -, mit dem sich großflächige Karosserieteile wie die Motorhaube und/oder die Seitentüren des Wagens kinderleicht behandeln lassen. Meiner Meinung nach, wird mit einer leicht angewinkelt (~45 Grad) zur Oberfläche gehaltenen Flasche die gleichmäßigsten Verteilung des Produkts erzielt. Im Falle von kleinen und insbesondere schmaleren Flächen sollte man das Produkt vorsichtshalber direkt auf ein Mikorfasertuch aufsprühen und dann die jeweilige Fläche behandeln.

Zu guter Letzt noch was Positives für die Sinne: Während nicht wenige Autopflegeprodukte, so diese denn nicht explizit für den Innenraum gedacht sind, schon fast ekelhaft-penetrant nach ihren chemischen Inhaltsstoffen riechen, lässt der „Sonax Xtreme Brilliant Shine Detailer“ eben diese nicht ganz so offensichtlich raushängen und „duftet“ stattdessen durchaus angenehm-dezent nach etwas, das mich persönlich an den typischen Geruch von Vanille erinnert, – ohne diesen jedoch 100-prozentig zu treffen. Pure Chemie ist das, mit dem man da arbeitet, natürlich trotzdem, da sollte man sich nichts vormachen.

Fazit

Man kann zu Sonax-Produkten stehen wie man will, aber für mich gehört der „Xtreme Brilliant Shine Detailer“ inzwischen zu einer jeden Autowäsche einfach mit dazu! Egal, ob als Reiniger mit Hochglanzgarantie für leicht verschmutzte Lackoberflächen, unkomplizierte Auffrischung für eine schon auf dem Lack vorhandene Hartwachsschicht, oder als grandioses Finish für meine Ultimative Autowäsche, – die erzielten Ergebnisse sprechen, wie ich finde, immer wieder aufs Neue für sich. Ich für meinen Teil bin jedenfalls überzeugt von dem Produkt und der Meinung, dass es – zumindest in diesem Preissegment – derzeit keine bessere, anwenderfreundlichere Alternative auf dem Markt gibt!

Daumen hoch und eine klare Kaufempfehlung!

Update, 9. Februar 2019
Nach nunmehr einem Jahr neigt sich die erste (!) Flasche vom „Sonax Brilliant Shine Detailer“ ihrem Ende entgegen. Und ja, mittlerweile kann ich leider bestätigen, was einige Rezensenten bereits anderswo geschrieben haben: Sobald der Flascheninhalt ein gewisses Füllniveau unterschreitete, vernebelt der Sprühkopf leider nicht mehr so sauber wie anfangs, sondern verspritzt gegen Ende des Durchzugs unschöne größe Tropfen. Sehr ärgerlich, wenn besagte Tropfen dann auf einen bereits auspolierten Bereich der Karosserie tropfen oder an der Flasche herunterlaufen!

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.