Konsumtempel

7. August 2012     •     Geocaching

Wer vor hat, in Hamm im großen Stil Geld auszugeben, der sollte dem Allee-Center einen Besuch abstatten. Das große Shopping-Center liegt zentral und leicht zu erreichen in der Hammer Innenstadt, schräg gegenüber von der Ritter-Passage und den Einkaufsstraßen in der Altstadt von Hamm und bietet alles, was das konsumfreudige Shopperherz begehrt: Angefangen mit typischen Warenhausketten wie Galeria-Kaufhof, über Elektrofachmärke wie Saturn bis hin zu Boutiquen mit den angesagtesten Modelabels ist hier so ziemlich alles vertraten, was auf dem Gebiet Rang und Namen hat. Diese schiere Auswahl an Shops und Geschäften zieht natürlich eine Menge potenzielle Kundschaft an – und da die von nah und fern nach Hamm kommt, verfügt das Allee-Center über es äußerst großzügig gehaltenes Parkdeck. Und genau hier wurde der Geocache „Konsumtempel“ angelegt, den wir uns vergangene Woche vorgeknöpft haben.

Um es gleich vorneweg zu nehmen: Der Cache auf dem Allee-Center in Hamm ist einer jener Geocaches, die man mal eben so im Vorbeigehen mitnimmt, ohne großartig über das, was man da gerade so tut, nachzudenken. Wirklich viel Interessantes gibt es dementsprechend auch nicht zu berichten: Wir statteten dem Shopping-Center einen Besuch ab und begaben uns via zweier Rolltreppen hinauf aufs sonnige Parkdeck. Oben angekommen, checkten wir kurz die Zielkoordinaten und stellten nach abermaliger Ansicht der bei Geocaching.com hochgeladenen Fotos und Bilder der Location recht schnell fest, dass der kleine Micro anscheinend recht nahe am Treppenaufgang zum Parkdeck versteckt worden war.

Also suchten wir die Umgebung rund ums Treppenahaus systematisch ab, was trotz erhöhtem Muggelaufkommen zur Mittagszeit erstaunlich gut gelang. Wir schauten an der Rückseite von Stromkästen nach, über und hinter Absperrungen, an rostigen Geländern und in terrakottanen Blumenkübel – und wurden auch ziemlich schnell fündig. Zumindest gilt das für Brina, ich hingegen bin gleich mehrere Male – blind wie ich bin – am Cache vorbeigelaufen. Dabei war der, wenn ich jetzt im Nachhinein so drüber nachdenke, gar nicht mal so ausgefuchst platziert, bzw. versteckt worden. Naja, wie auch immer. Hier ein Pic vom Cache…

 

Der kleine Cache-Behälter war, wir man auf dem Foto sehen kann, in einen carmouflageartigen Stoff eingewickelt, damit er nicht jedem gleich ins Auge springt. Zudem verfügt er über einen an seiner Rückseite eingearbeiteten Magneten, mit dessen Hilfe sich so manche potenzielle Versteckoption auftut. Nachdem wir den Schraubverschluss geöffnet hatten, warfen wir einen Blick auf seinen spärlichen Inhalt: Mit Ausnahme des Logbooks war da nicht viel, um genau zu sein gar nix. Schon bisschen schade!

Naja, wie auch immer: Ein weiterer Cache war eingetragen und geloggt und die fantastische Aussicht über ganz Hamm hat uns mehr als entlohnt, – mehr konnte man für den betriebenen Minimalaufwand auch nicht erwarten. Außerdem ist es immer ein ziemlich cooles Gefühl, zu wissen, dass an im Grunde ganz normalen Orten kleine geheime „Schätze“ existieren, von denen nur die wenigsten Notiz nehmen, bzw. überhaupt etwas wissen! Der „Konsumtempel“ lässt sich übrigens ganz hervorragend mit der 8-teiligen Kanaltour durch Hamm (siehe mein Bericht), sowie mit dem ein oder anderen Geocache in der Hammer Altstadt kombinieren.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.