Eigenen Isopropanol-Alkohol-Reiniger (IPA) für die Fahrzeugpflege anmischen

4. April 2018   •   How-To Guide

How-To GuideWer sich ein wenig intensiver mit dem Thema Fahrzeug-Reinigung & Pflege beschäftigt, kommt um die Abkürzung IPA nicht herum. Sie steht für Iso-Propanol-Alkohol und wird in der Auto-Detailing-Szene synonym für einen speziell angemischten Reiniger verwendet, der insbesondere genutzt wird, um sämtliche auf dem Fahrzeuglack befindliche Öle und Fette zu entfernen. Mithilfe des Isopropanol-Gemischs kann darüber hinaus auch eine auf dem Fahrzeuglack vorhandene Wachsschicht „gestrippt“ werden, etwa um zeitnah eine neue auflegen oder eine Versiegelung eines anderen Herstellers austesten zu können. Natürlich könnte man das Wax-Stripping auch mit einem überdosierten nicht pH-neutralen Auto-Shampoo oder – wer es rustikal bevorzugt – auch mit herkömmlichem Spüli erledigen, jedoch ist die Nutzung eines IPA-Reinigers schonender und bei regelmäßiger Anwendung für den Lack langfristig gesehen verträglicher!

Nun könnte man natürlich zu bereits fertig abgefüllten IPA-Reinigern greifen, wie sie beispielsweise im Sortiment des einen oder anderen gut sortierten Fahrzeugpflege-Onlineshops angeboten werden, – zu teils bekloppten Preisen, wohlgemerkt. Alternativ kann man sich einen solchen Reiniger jedoch auch im DIY-Verfahren selber herstellen. Der Aufwand fällt dabei sehr überschaubar aus.

Wie genau man sich einen eigenen Isopropanol-Reiniger anmischt und was dafür alles benötigt wird, habe ich im folgenden kompakten How-To Guide zusammengefasst.

Einkaufsliste

Für ca. 400ml IPA-Reiniger werden benötigt:

  • 1 Sprühflasche
  • 300ml destilliertes Wasser
  • 100ml Isopropanol-Alkohol (Reinheitsgrad 99,9%)
  • Allzweckreiniger (auf Zitronenbasis)
  • Trichter
  • Messbecher

How-To Guide

1. Lösung aus Wasser & IPA herstellen
Im ersten Arbeitsschritt müssen 300ml destilliertes Wasser abgemessen und in die Sprühflasche gefüllt werden. Im Anschluss daran werden wiederum 100ml Isopropanol-Alkohol (IPA) von einem möglichst hohen Reinheitsgrad (>99 Prozent) abgemessen und via Trichter zum Wasser mit in die Flasche gegeben.

2. Allzweckreiniger beimischen
Um die fett- und öl-lösende Reinigungswirkung des Gemischs weiter zu verstärken, wird nun abschließend noch ein wenig Allzweckreiniger (APC) hinzugegeben. Wichtig hierbei ist lediglich, dass der APC auf Zitronenbasis aufbaut. Auf 400ml ist eine Verschlusskappe (ca. 10ml) vollkommen ausreichend. Nun die ganze Lösung einmal kräftig durchschütteln.

3. …und fertig!
Die Sprühflasche beinhaltet nun ca. 25-prozentigen IPA-Reiniger, mit dessen Hilfe sich auf der Lackoberfläche vorhandene Öle und Fette sowie eine aufgetragene Wachsschicht zuverlässig entfernen lassen. Einfach den Lack mit dem angemischten IPA-Reiniger einsprühen, kurz arbeiten lassen und anschließend mit einem sauberen Mikrofasertuch nachgehen.

Wird ein stärkerer/weniger starker Isopropanol-Alkohol-Reiniger benötigt, muss einfach das Verhältnis Wasser/IPA entsprechend angepasst werden.

Empfehlungen

Hochprozentigen Isopropanol-Alkohol gibt es unter anderem bei Amazon. Ebenda finden sich auch zahlreiche auf Citrus basierende Allzweckreiniger.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.