IM     Twitter     Instagram     Reddit     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

Guide: Bremslicht bei Mercedes-Benz A-Klasse W169 auswechseln / ersetzen

ElchNachdem im vergangenen Juni eines der Abblendlichter meiner Mercedes-Benz A-Klasse seinen Geist aufgegeben hatte (siehe meinen How-To Guide), hat sich nun, knapp zwölf Monate später, eines der beiden Bremslichter, um genau zu sein jenes auf der Fahrerseite rechts verabschiedet – standesgemäß visualisiert mittels einer entsprechend eindeutig formulierten Service-Meldung im Cockpit-Display meines Elchs -, was, wie jeder wissen dürfte, der seinerzeit in der Fahrschule nicht gerade gepennt hat, einen gravierenden Mangel darstellt, den es im Sinne aller Verkehrsteilnehmer unverzüglich zu beheben gilt!


Da meine kleine Anleitung zum Auswechseln der Abblendlichter so gut angekommen ist, packe ich die sich mir bietende Gelegenheit beim Schopfe und werde auch den Bremslichtern einen kompakt gehaltenen How-To Guide widmen, in welchem Schritt für Schritt beschrieben wird, wie auch technisch eher unbedarfte Elch-Fans die beiden Bremslichter ihres Wagens in Windeseile austauschen können, ohne gleich beim örtlichen Mercedes-Benz Servicepartner vorfahren zu müssen und mit viel Pech gegebenenfalls mit vergleichsweise horrenden Reparaturkosten konfrontiert zu werden.

Bremslicht wechseln
Mercedes-Benz A-Klasse W169
Zeitaufwand: ca. 5 Minuten
Utensilien: keine

Vor Beginn der Montagearbeiten, die insgesamt vielleicht fünf Minuten in Anspruch nehmen, gilt es erst einmal, entsprechenden Ersatz für die defekte Bremslicht-Glühbirne zu organisieren. Ich für meinen Teil bevorzuge das P21W Longlife Bremslicht-Set von Bosch, welches man entweder im gut sortierten Fachhandel oder aber bequem und günstig online bei Amazon.de bekommt. Im Set enthalten sind jeweils ein Ersatzbirne für das recht sowie für das linke Bremslicht, die sich in meinen Augen jeweils durch ihre überdurchschnittliche Helligkeit/Strahlkraft auszeichnen, was sie als Ersatzteile für einen strahlenden Stern, wie jeder Mercedes einer ist, geradezu prädestiniert. Mit den Ersatz-Bremslichtern im Gepäck geht es nun also zur Heckklappe der A-Klasse, die es zu öffnen geht. Es empfiehlt sich, eventuelle im Kofferraum verstaute Gegenstände auszuladen, da das Öffnen der Bremslicht-Verkleidung ein wenig Platz zum Hantieren voraussetzt.

1. Verkleidung domentieren
Der erste Arbeitsschritt besteht nun darin, das Ablagefach auf der rechten Seite zu öffnen (sollte das linke Bremslicht defekt sein, bzw. ausgetauscht werden müssen, werden dieser und alle weiteren Arbeitsschritte einfach auf der linken Seite ausgeführt), und die Verkleidung im Ablagefach zur Seite nach außen in Richtung des Kofferraums wegzuklappen. Ist dies erledigt, gilt es die Haltelaschen oben und unten am Lapenträger zu entriegeln, um die Lampenträgervorrichtung mit Bedacht aus ihrer Verankerung herausziehen zu können.

2. Defektes Bremslicht ersetzen
Ist dies geschehen, kann das kaputte Bremslicht mit einer sanften Drehung nach links aus seiner Arretierung herausgedreht und gegen eine neue Bremslichtbirne, idealerweise die von mir empfohlene Bosch P21W Longlife ausgetauscht werden. Immens wichtig ist darauf zu achten, dass die Glühbirne fest auf ihrem Gewinde sitzt, um nicht Gefahr zu laufen, dass sie durch die während der Fahrt unweigerlich auftretenden Vibrationen irgendwann Schaden nimmt, was einen Defekt herbeiführen kann, der wiederum zu einem Totalausfall des betroffenen Bremslichts führen kann. Anschließend muss der Lampenhalter wieder eingesetzt werden. Dabei ist zwingend zu beachten, dass die Haltelaschen am Lampenkörper wieder korrekt in der vom Hersteller vorgegebenen Position einrasten!

3. Lichttest
Bevor die Verkleidung wieder zurückgeschwenkt wird, empfiehlt es sich, einen kurzen Lichttest durchzuführen, um zu überprüfen, ob das neue Bremslicht auch seinen Dienst tut. Ist dieser erfolgreich absolviert worden, kann die Verkleidung des Ablagefachs zurückgeschwenkt und das Fach wieder geschlossen werden. – Das war’s schon: Lediglich fünf Minuten Aufwand gehabt und ggf. eine Menge Geld gespart!

4. Gute Fahrt!

— InaiMathi, am 3. Juli 2013
Der Artikel hat Dir gefallen? Dann unterstütze InaiMathi.de, indem Du demnächst über diesen Link bei Amazon.de einkaufst.  ➞

Kommentare

comments powered by Disqus