Mazda MZD Connect: Blackscreens & wiederholte Neustarts bei Kälte

27. Januar 2021     /     How-To Guide, Projekt Kotori

How-To GuideIm Dezember vergangenen Jahres fiel es mir erstmals auf: Sobald die Temperaturen eine bestimmte Region nach unten durchbrochen hatten, wurde das MZD Connect meines Mazda 3 BM kurz nach dem Kaltstart des Wagens komplett schwarz, die Mazda-Schwalbe (die keine ist) erschien und das Infotainment-System startete neu. Nicht selten wiederholte sich dieser Vorgang dann zehn, fünfzehn oder gar zwanzig (sic!) mal, bis irgendwann das MZD stabil lief und dauerhaft hochgefahren blieb. Unheimlich nervig und insbesondere während der Fahrt sehr irritierend!

Interessant zu beobachten war, dass sich sämtliche Menüpunkte (Kommunikation, Unterhaltung, Einstellungen etc) trotz der andauernden Neustart-Schleife wie gewohnt entweder per Touch oder via Control-Wheel auswählen und nutzen ließen – sogar das Radio funktionierte problemlos trotz zahlreicher Neustarts des Systems -, war eben dies bei der Navi-App nicht möglich. Wurde diese versucht zu starten, erschien nach einigen Sekunden statt der Map lediglich ein graues Fenster mit dem Hinweis „Navigation wird geladen“. Dieser scheinbar im Hintergrund stattfindende Ladevorgang wurde jedoch stets von einem abermaligen Blackscreen samt darauf folgenden Neustart unter- bzw. abgebrochen. Auffällig: Im oberen Bereich des MZD-Dashboards wurde während der Neustart-Orgie nicht wie gewohnt die aktuelle Straße/Position angezeigt, was die Vermutung nahe legte, dass das beschriebene Verhalten mit der Navi-App zu tun haben könnten; dass sich im System quasi irgendetwas aufgehangen haben könnte etcpp.

Nachdem ich einige Wochen versucht habe mich mit der Situation zu arrangieren, machte ich mich daran mögliche Störquellen zu eliminieren, indem ich zuerst mein Smartphone entkoppelt und anschließend auch Bluetooth komplett deaktiviert habe, was jedoch beides keinerlei  Besserung brachte, – die Neustart-Schleife trat nach wie zuverlässig nach jedem Kaltstart des Wagens auf. Also ging ich hin und setzte das MZD händisch per good ol‘ „Affengriff“ auf die Werkseinstellungen zurück, doch auch dies half nicht. Zu guter Letzt kam ich auf die Idee, die kleine SD-Speicherkarte, auf der sämtliches Kartenmaterial für das MZD-Navi hinterlegt ist, aus dem im Staufach der Mittelkonsolen-Armauflage befindlichen SD-Kartenslot zu entfernen. Und siehe da: Seitdem die Navi-SD-Karte nicht mehr eingelegt ist, fährt das MZD wieder pfeilschnell hoch – und läuft stabil! Kein Blackscreen mehr, keine nervige Neustart-Schleife mehr, nichts! Dabei ist es egal, ob es sich um einen Kaltstart des Wagens handelt oder um ein erneutes Anlassen nachdem bereits eine gewisse Strecke zurückgelegt wurde. Das beschriebene Problem mit der nicht enden wollenden Neustart-Schleife des MZD Connect ist behoben!

Defekte Mazda MZD-Connect Navi-SD-Karte

How-To Guide

Das Entfernen der ganz offensichtlich defekten (oder zumindest den Fehler verursachenden) SD-Speicherkarte ist binnen einer Minute erledigt:

  • Den Wagen komplett ausschalten.
  • Armlehne der Mittelkonsole hochklappen, so dass das Staufach freigelegt wird.
  • Der SD-Kartenslot befindet sich an der Stirnseite des Fachs.
  • Abdeckung des Slots öffnen und SD-Speicherkarte entnehmen.

Natürlich ist es nicht ganz optimal, dass nach dem Entfernen der SD-Karte die Navi-App des Wagens nicht mehr genutzt werden kann, denn diese benötigt logischerweise die auf der Speicherkarte hinterlegten Kartendaten. Statt der gewohnten Map bekommt man fortan lediglich einen zwar durchaus nett gemeinten, bei der alltäglichen Navigation durch den Großstadt-Dschungel aber nicht sonderlich hilfreichen Kompass angezeigt… 😀

Update, 27. Januar 2021
In einem großen Mazda-Forum existiert ein Thread, in welchem exakt mein Problem diskutiert wird. Besonders interessant finde ich diesen Post (Screenshot), in dessen Rahmen von einem Mazda-Service-Bulletin zur Fehlerbehebung, auf das man sich ggf. beziehen kann, wenn man mit dem Problem bei Mazda vorstellig wird, berichtet wird. Und genau das werde ich die Tage sicherlich auch tun um auszuloten, ob ein Austausch meiner wohl fehlerhaften Navi-SD-Karte möglich ist, denn auf das Navi meines Mazda MZD möchte ich nur ungern verzichten. Sollte ein Austausch nicht so ohne Weiteres möglich sein, gibt es bekanntlich auch andere Wege an eine funktionierende SD-Karte mit aktuellem Kartenmaterial zu kommen.

Update, 29. Januar 2021
Hab mal die ID-Nummer auf der Rückseite meiner Navi-SD-Karte – 50631D – mit denen auf dem Screenshot verglichen… und siehe da: Meine SD-Karte ist tatsächlich eine aus der defekten Serie!

Update, 5. Februar 2021
Neue SD-Speicherkarte mit aktuellem Kartenmaterial besorgt, keinerlei Probleme mehr.

Update, 3. März 2021
Kaum sind die Temperaturen wieder in angenehmeren Gefilden angesiedelt, spinnt auch die alte SD-Navikarte nicht mehr länger rum! Niedrige Temperaturen scheinen also in der Tat der Auslöser zu sein.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.