IM     Twitter     Instagram     Tumblr     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

Frau Wundertoll & Myriel85: Vom Schein und Sein einer Eule

Im März diesen Jahres lieh ich @Myriel85 einen hohen dreistelligen Betrag. Der Grund, den sie mir damals nannte, waren offene Verbindlichkeiten ihrerseits, weil ihr Ex sie „hängen gelassen“ hat. Oder drastischer ausgedrückt: Sie sagte, man würde ihr und ihren beiden Kindern ansonsten den Strom abstellen. Wer würde da nicht versuchen zu helfen? Ausgemacht war, dass sie mir das Geld bis Ende November diesen Jahres komplett zurückzahlt.

Nachdem ich ihr geholfen hatte, in dem Moment ihr „Held und Retter in der Not“ (Zitat) war, herrschte erstmal wieder Funkstille. Kein Feedback, nix. Paar Tage drauf meldete ich mich noch einmal bei ihr…

Wie auch immer: Die Monate zogen ins Land, Dinge änderten sich (wieder), der November verstrich – von einer Rückzahlung keine Spur. Daraufhin meldete ich mich bei ihr, fragte sie, wo denn mein Geld bliebe, woraufhin ich ihr noch mal meine Bankverbindung geben sollte, die hatte sie wohl zwischenzeitlich verlegt. Lustig, dass ihr das erst ein- bzw. aufgefallen ist, als ich mich bei ihr gemeldet habe! Außerdem meinte sie, sie würde einen Dauerauftrag einrichten und den Betrag, den sie mir schuldet, monatlich abstottern. Das war so nicht ausgemacht und ist ganz ehrlich für mich nicht oder nur schwer hinnehmbar, weil ich so rund anderthalb Jahre auf mein Geld warten müsste. Hatte schon genug Einschnitte wegen dieser ganzen Aktion!

Mittlerweile ist die erste Dezember-Woche fast rum und ich habe noch immer nicht einen müden Cent von meinem Geld wieder auf meinem Konto. Auf Anfragen via Mail reagiert sie nicht, anrufen ist sowieso ganz schlecht, bei Twitter bin ich seit Monaten geblockt, via Facebook komme ich auch nicht an sie ran und persönlich vorbeifahren ist auch ein ziemlicher Aufwand: sie wohnt in einem abgelegenen Kuhdorf in Rheinland-Pfalz (immer noch, obwohl sie zwischenzeitlich bei sich im Blog behauptet hatte, sie wäre umgezogen…), ich in Köln. Was, außer mit einem Anwalt gegen sie vorzugehen und auf eine Zahlung zu pochen, bleibt mir bitte noch übrig? Sie will es anscheinend nicht anders, lebt wohl nach dem Credo: Probleme einfach ausblenden und nicht mehr dran denken, dann sind sie aus der Welt.

Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber ich habe mittlerweile das Gefühl, dass sie damals gelogen hat und dass ihr diese Lügen dann irgendwann zuviel wurden, weil ich paar Dinge hinterfragt habe. Ich vermute, es hat nie ein Gespräch mit einem Anwalt gegeben, denn es wurde im Prinzip nie mehr erwähnt. Nur einmal meinte sie am Rande (und auf meine Nachfrage hin), der Anwalt könne nichts tun, weil ihr Ex sich im Ausland aufhält…

…was lustig ist, denn wenn ich mich nicht total verrechnet habe, lagen zwischen ihrem angeblichen Anwaltsbesuch und seinem berufsbedingten „Ausflug“ nach Budapest mehr als ein Monat, um genau zu sein sechs Wochen, in denen was hätte unternommen werden können!

Ich denke, sie hatte von vornherein nicht vor, mir das Geld komplett bis Ende des Jahres zurückzuzahlen (wie auch, wenn man sich nicht drum kümmert?), und last but not least: Ich zweifele ernsthaft an dem Grund, den sie mir nannte, weshalb sie das Geld überhaupt gebraucht hat! Weshalb hätte sie sonst reagiert wie sie reagiert hat und wieso geht sie auf nichts von mir ein, wieso kommt von ihr nichts, warum diese Null-Kommunikation? Zusammengenommen sprächen (Konjunktiv) wir – wenn es denn so ist, wie ich vermute – u.a. von Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Es war der größte Fehler meines Lebens, nach der Erfahrung mit ihr im vergangenen Jahr noch einmal auf sie zuzugehen und ihr zu helfen (so ich ihr denn wirklich geholfen habe und nicht bloß abgezockt wurde, damit sie sich weiterhin monatlich ihre Bücher und DVDs kaufen kann)! Sie mag zwar nach außen hin lieb und nett erscheinen, doch das ist sie nicht: Sie ist eiskalt, lügt, betrügt und hintergeht, spinnt Intrigen, macht Leute, denen sie ins Gesicht lächelt, hintenrum schlecht, und lebt mit ihren Kindern – und das macht mir ein bisschen Angst – in ihrer „eigenen kleinen Welt“ (Zitat). Zwischen dem, wie sie sich nach außen hin inszeniert, und ihrem wahren Ich liegen Welten! Ich bekomme mittlerweile das Kotzen, wenn ich an diesen Menschen denke, – und das tue ich in den letzten Tagen gezwungenermaßen recht häufig, denn der Betrag, den ich ihr geliehen habe, macht sich inzwischen dann doch bemerkbar. Ich hatte mich auf ihr Wort verlassen – und finanziell endsprechend geplant. Oh, ich hab’s so satt, mich mit dieser fehlgeleiteten Person weiterhin auseinandersetzen zu müssen…

Ich kann nur jedem raten, sich nicht auf sie einzulassen und nicht auf eine ihrer Maschen anzuspringen! Ich bin’s gleich zweimal, zum einen aus Gutgläubigkeit und weil ich doch tatsächlich dachte, sie hätte sich das, was ich ihr vergangenes Jahr vorgehalten habe, zu Herzen genommen! Aber wie dem auch sei… – Fakt ist: die Person hinter @Myriel85 schuldet mir eine Menge Geld, hat den vereinbarten Rückzahlungstermin verstreichen lassen ohne dies vorher anzukündigen, sieht sich seit Tagen mysteriöserweise außer Stande, mir auf meine Fragen bezüglich einer Rückzahlung zu antworten und tut stattdessen lieber so, als wäre nix. Ein unfassbar dreistes Verhalten!

PS: Wenn man mal ein bisschen sucht, finden sich in dem ein oder anderen Forum noch andere Fälle, in denen sie ihren Verpflichtungen wohl nicht ganz nachgekommen ist. Einfach mal nach ihr googeln, da findet sich so eines. Ich wusste davon schon, bevor ich ihr das Geld geliehen habe… – hätte mir eine Warnung sein müssen.

P.P.S: Seit ca. Juli 2013 treibt Myriel unter dem Namen Frau Wundertoll ihr Unwesen.

— InaiMathi, am 6. Dezember 2011
Der Artikel hat Dir gefallen? Dann unterstütze InaiMathi.de, indem Du demnächst über diesen Link bei Amazon.de einkaufst.  ➞

Kommentare

comments powered by Disqus