IM     Twitter     Instagram     Reddit     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

Schreck lass nach: Sky-F1-Kommentator Jacques Schulz hört auf!

Ein trauriger Tag für die deutsche Motorsport-Szene: Jacques Schulz, die Formel-1-Kommentatoren-Ikone bei Sky Deutschland, für viele (mich eingeschlossen) der The Godfather of F1-Kommentatoren, wirft nach vielen Jahren am Mikrofon überraschend das Handtuch: „Nach 16 Jahren verabschiede ich mich aus privaten Gründen vom Sky-Formel-1-Team“, so Schulz. „Ich danke Sky für die schöne Zeit und wünsche der Motorsportredaktion eine spannende Saison.“ Die nachricht vom Ausscheiden Schulz‘ kommt insofern überraschend, als dass Sky erst vor wenigen Tagen die Verlängerung der Formel-1-Rechte bis einschließlich der Saison 2015 kommuniziert hatte.

Als Ersatz wird fortan Sascha Roos neben Sky-Experte Marc Surer am Sky-Kommentatorenpult Platz nehmen. Burkhard Weber, Sportchef von Sky Deutschland: „Mit Sascha Roos konnten wir einen jungen, aber sehr erfahrenen Motorsportkommentator für unser Formel-1-Team gewinnen.“

Den eilig hingerotzten Kommentar des Herrn Weber lasse ich bestensfalls als Zweckoptimismus durchgehen. Denn: Roos ist (leider) kein Unbekannter und hat mir persönlich in der Vergangenheit schon so manches GP2-Rennen versaut. Ich verstehe absolut nicht, wie Sky, die sich doch mit ihrer Formel-1-Berichterstattung von der inzwischen ekelhaft weichgespülten RTL-Konkurrenz abheben wollen, auf solch einen Dampfplauderer setzen kann? Schließlich bewegt der sich mit seinem Kommentarstil nur knapp oberhalb der unsagbaren Niederungen, in denen es sich ein gewisser Heiko Waßer, den es tunlichst zu meiden gilt, will man sich die Königsklasse des Motorsports nicht bereit vor dem Start gründlich versauen, häuslich eingerichtet hat.

Bleibt zu hoffen, dass Sascha Roos lediglich als ein kurzfristig berufener Ersatzmann fungiert, und nicht dauerhaft als Kommentator durch die Formel-1-Übertragungen auf Sky Sport führen wird. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sich ein ausgewiesen kompetenter Experte wie Marc Surer einen Mann wie Roos lange antun wird. Zumal der Absprung des Schweizers der absolute Super-GAU für die F1-Berichterstattung von Sky wäre.

Naja, wer auch immer am Ende der Saison 2013 neben Surer kommentieren wird, die riesigen Fußstapfen von Jacques Schulz auszufüllen wird eine verdammt schwere, wenn nicht sogar schier unmögliche Aufgabe werden. Ich trauere ihm und seiner erfrischenden Art der Kommentierung, die eine jede Motorsport-Übertragung hörbar aufgewertet hat, schon jetzt hinterher!

Keep racing, Jacques!

Tomb Raider: Xbox 360 Demo-Gameplay analysiert

Im Rahmen von IGN Live gaben sich drei Mitarbeiter vom britischen Entwicklerstudio Crystal Dynamics, namentlich Noah Hughes (Creative Director, Tomb Raider), Brian Horton (Sr. Art Director, Tomb Raider) sowie Darrell Gallagher (Head of Studio, Crystal Dynamics), die Ehre und präsentierten rund eine Stunde Gameplay aus der Demo ihres neuesten Action-Adventures „Tomb Raider“. Während der Präsentation ging so manches schief, vieles wusste jedoch selbst eingeschworene Hardcore-Fans von Lara Croft zu überzeugen, weswegen ich es mir an dieser Stelle…  

Sind Videospiele ein Auslaufmodell?

Wir leben in Zeiten der grassierenden Oberflächlichkeit. Und genau deswegen verwundert es mich nicht im geringsten, dass der gesamten derzeitigen Konsolenbranche von einigen Vertretern der Analysten-Kaste ein baldiger Untergang prophezeit wird. Was die Herren und Damen Analysten zu dieser gewagten Vorhersage veranlasst: Xbox 360 und Playstation 3, die letzten beiden ernstzunehmenden Videospielkonsolen auf dem Markt, hätten mit stetig schwindenden Verkaufszahlen zu kämpfen. Zudem seien die Absatzzahlen der Videospiele ebenfalls rückläufig und von ihren einstigen Glanzzeiten…  

Review: F1 2012

Auch in 2012 veröffentlichten die Rennspiel-Experten von Codemasters Racing, pünktlich zum Endspurt der Formel-1-Saison 2012, ein Update ihrer erfolgreichen Formel-1-Videospielserie. Selbstredend zum Vollpreis, ist doch klar! „F1 2012“ soll, wenn es nach den Entwicklern geht, vieles anders und besser machen als die beiden Vorgänger, die vor allem für ihre unausgereifte Fahrphysik sowie die vereinzelt dezent lasche Regelauslegung kritisiert wurden. Ich für meinen Teil bin seit jeher großer Fan von Michael Schumacher und der Premiummarke Mercedes-Benz,…  

Tomb Raider: Nora Tschirner, stylishe DVD-Cover & ein USK 18-Rating

Die vergangene Woche war eine ziemlich ereignisreiche für uns „Tomb Raider“-Fanboys (und Fangirls), die den Release am 5. März 2013 gar nicht mehr abwarten können. Zum einen wurde von Square Enix und Crystal Dynamics erstmals die deutsche Stimme von Lara Croft sowie das für das Game verantwortliche Synchronstudio bekannt gegeben. Zum anderen die offiziellen DVD-Cover für Xbox 360, Playstation 3 und den PC vorgestellt. Ach, und ein offizielles USK-Rating hat das Action Adventure mittlerweile auch!…  

Review: Mass Effect 3

Wenn Electronic Arts eines besonders gut kann, dann ohne jeden Zweifel seine erfolgreichen Franchises bis auf den allerletzten Tropfen zu melken als würde morgen allerorten der Kommunismus ausbrechen. Das nimmt teils recht grotesque Züge an, beispielsweise bei „Die Sims 3“, der Mutter aller EA-Kühe, zu der auch mehrere Jahre nach dem ursprünglichen Release noch ein mageres Addon nach dem anderen veröffentlicht wird, kann allerdings zum Glück auch in etwas ganz Großes münden: Die Rede ist…  

Von Kinderbuchbewahrern und ihren schwarzen Leibeigenen

Nachdem sich mittlerweile auch der letzte unqualifizierte Vollpfosten möglichst hochtrabend zur verwandten Sprache in Kinderbuchklassikern und dem (nicht nur allein) in unserem Land Gott sei Dank stattgefundenen sprachlichen Wandel geäußert hat, hier ein paar Gedanken von mir zum aktuellen Reizthema: Ich finde es gelinde gesagt traurig, wie sehr einige vermeindliche Kinderbuchbewahrer an ihren „Niggern“, „Negern“ und „Mohren“ zu hängen scheinen. Noch trauriger ist es, wie manche sogar nicht davor zurückschrecken, ellenlange Begründungen niederzuschreiben, warum diese…  

Tomb Raider und die Frage: Werde ich Nora Tschirner ertragen?!

Es ist ungelogen fast 15 Jahre (immerhin über die Hälfte meines jungen Lebens!) her, dass ich mich zuletzt für einen neuen „Tomb Raider“-Titel interessiert habe. 1998, um genau zu sein: Ich freute mich gerade über meinen ersten eigenen Gaming-PC und „Tomb Raider 3“ war gerade brandheiß in den Händlerregalen aufgeschlagen. Und ganz ehrlich: Es war der letzte Teil der Serie, den man als ansatzweise spielbar bezeichnen kann: In den Nachfolgern, von denen es eine ganze…  

Guide: Abnehmen mit der Low-Carb-Methode nach Wolfgang Lutz

Es war Anfang 2011, als ich erstmals von meinem großen Abnehmen-Extrem-Experiment geschrieben hatte. Der Erfolg, den ich mit der Low-Carb-Methode hatte, war gewaltig: Fast 50 Kilo habe ich innerhalb von einem knappen halben Jahr abgenommen. Das ganze lediglich durch die bewusste Reduzierung der Kohlenhydrate in den Lebensmitteln, die ich täglich zu mir nehme, sowie durch mittelanstrengenden sportliche Aktivitäten wie entspanntes Jogging und ab und zu einer Runde auf meinem Cyclometer. Letztes Jahr wurde ich eine…  

Review: CM Punk - Best In The World

CM Punk, – einer der kontroversesten Wrestler, pardon… Sports-Entertainer, der von der WWE bis dato unter Vertrag genommen wurde. Von den Fans entweder bedingungslos verehrt oder von ganzem Herzen gehasst, ist Punk, der im echten Leben auf den bürgerlichen Namen Philipp J. Brooks hört und sich stets als der Anti-Typ zu solch austauschbaren Stereotypen wie John Cena, Ryback und Co. darstellt, samt seiner Promos und Skills zwischen den Ringseilen aus der WWE, der populärsten Wrestling-Liga…  

Review: WWE Encyclopedia (2nd & Enhanced Edition)

Weihnachten 2012 stand in vielerlei Hinsicht im Zeichen der WWE: So wurde ich von meiner Freundin unter anderem mit der CM Punk „Best In The World“ DVD-Box bedacht (siehe meine DVD-Kritik), durfte mir ein offizielles „Haters ♥ Me“-T-Shirt von The Miz überstreifen und mir die wunderbare „WWE Encyclopedia – 2nd & Enhanced Edition“ in mein ominöses Regal de Books stellen. Insbesondere letzteres hat es mir angetan, denn zugegeben: Bis ich den gottgleichen Status eines WWE-Über-Fanboys erreicht habe, dauert es noch ein…  

Cyberpunk 2077

Schon „Deus Ex 3: Human Revolutions“ war in meinen Augen ganz großes Tennis (siehe meine Review), und „The Witcher 2: Assassination of Kings“, mein letztjähriges B’Day-Geschenk der Herzallerliebsten, habe ich mit Inbrunst gezockt. Doch was die Jungs und Mädels des polnischen Entwicklers CD Project Red da in der Pipeline haben, scheint wie der feuchte Traum eines jeden Rollenspielfans mit Afinität zum Cyberpunk-Metier zu werden. Hach… Hier gibt’s mehr Infos zum Spiel… Großartig ist auch der offizielle Releasetermin: When…  

Review: Dragon Age: Dawn of the Seeker

Mit „Dragon Age: Dawn of the Seeker“ (jap. ドラゴンエイジ ブラッドメイジの聖戦) erschien Anfang Januar 2013 der erste groß aufgezogene Anime-Kinofilm im „Dragon Age“-Universum endlich auch diesseits des Atlantiks in Deutschland. In den Vereinigten Staaten und Japan, wo der Streifen unter der Regie des japanischen Regisseurs Fumihiko Sori („Ashita no Jô“, „Ichi – Die blinde Schwertkämpferin“, u.a.) vom Produktionsstudio FUNimation Entertainment realisiert wurde, wurde er bereits im Mai vorigen Jahres auf den Markt gebracht und erzielte dort recht beachtliche Erfolge, –…  

Review: LEGO® Pirates of the Caribbean - Das Videospiel

Mit „LEGO® Batman – The Videogame“ veröffentlichten TT Games im Jahr 2005 die erste „Verlegoisierung“ einer beliebten Entertainment-Marke in Form eines Videospiels. Bis dato sind zahlreiche weitere Titel erschienen, die beispielsweise „Star Wars“, „Indiana Jones“, die „Der Herr der Ringe“-Trilogie oder auch J.K. Rowlings Zauberschüler Harry Potter mittels vieler kleiner bunter Blöcke made in Dänemark in Szene setzen. Sie alle glänzen mit hervorragenden Verkaufszahlen in allen erdenklichen Altersschichten. Im Jahr 2011 wurden mit „LEGO® Pirates of…  

Review: Tunnel Rats - Abstieg in die Hölle

Uwe Boll hat definitiv ein hausgemachtes Imageproblem: Jahrelang beschränkte sich der gebürtige Wermelskirchener Regisseur auf die Verfilmung von Videospielen, deren Rechte er für ’nen Appel und ’nen Ei günstig erwerben konnte. So gehen auf sein Konto beispielsweise Produktionen wie „House Of The Dead“ (siehe meine Review), „Alone In The Dark“, alle drei Teile von „BloodRayne“, das grandios gefloppte „Far Cry“ Action-Spektakel mit Til Schweiger, sowie zuletzt „Die Schwerter des Königs – Dungeon Siege“. Für jeden einzelnen dieser…