IM     Twitter     Instagram     Reddit     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

Bayonetta: Bloody Fate

Ok, wer nun gerade ausflippt in der Annahme, die Jungs und Mädels von Platinum Games hätten der zahlreichen Petitionen geschuldet ein Einsehen und würden „Bayonetta 2“ auch für andere Konsolenplattformen außer der Nintendo Wii U umsetzen, sollte schleunigst hart auf die Euphoriebremse treten. Denn: Bei „Bayonetta: Bloody Fate“ handelt es sich nicht etwa um das angekündigte Videospiel aus dem Hause Platinum Games / Team Little Angels, sondern um eine vom japanischen Animationsstudio Gonzo produzierte Filmumsetzung im Anime-Stil, die im vergangenen November in Japan erschienen ist und wohl voraussichtlich schon bald auch außerhalb Asiens aufschlagen soll.

Wie man dem Trailer entnehmen kann, erzählt „Bayonetta: Bloody Fate“ nichts grundlegend neues, sondern basiert vielmehr auf der bekannten Geschichte aus dem ersten „Bayonetta“-Videospiels (siehe meine Spielereview), das seinerzeit – 2009 muss es gewesen sein – für die Xbox 360, PlayStation 3 und die Nintendo Wii erschienen ist. Dementsprechend viele bekannte Gesichter werden im Rahmen der gut anderthalb stündigen Handlung auftauchen: Cereza, Enzo, Jean, Luka und Rodin – sie alle sind wieder mit von der Partie. Auch das grundsätzlich düstere Setting (ein Markenzeichen von Studio Gonzo), dieses Spielen mit dem typisch Guten und dem typisch Bösen, das schon im Videospiel praktiziert wurde, passt wie die Faust aufs Auge zur Vorlage. Dazu der erwachsene, sehr detaillierte Zeichenstil – großartig!

Für die Produktion zeichnen Lizenz-Inhalber SEGA in Zusammenarbeit mit dem ausführenden Produktionsstudio Gonzo („Hellsing“, „Rosario + Vampire“, „Gankutsuo: The Count of Monte Cristo„) verantwortlich. Die Regie übernahmen Mari Shimazaki, der an der Entwicklung des ersten „Bayonetta“-Videospiels beteiligt war, und Fuminori Kizaki, der sich u.a. mit seiner Regiearbeit „Afro Samurai“ einen Namen gemacht hat.

Eine großartige Nachricht für alle „Bayonetta“-Fans, die sich – wie ich – noch immer nicht so recht damit abgefunden haben, dass „Bayonetta 2“ kommendes Jahr exklusiv für eine Konsole erscheinen wird, die im Prinzip niemand, aber auch wirklich niemand, der sich nicht gerade der weichgespülten Casual-Gamerschaft zugehörig fühlt, im Wohnzimmer stehen hat. Und selbst die meiden das Teil wie der Teufel das Weihwasser! Aber gut, ich hatte mir vorgenommen, mich wegen des Themas nicht mehr aufzuregen… ;)

Ein genauer Releasetermin für Europa und den Rest der Welt steht derzeit noch nicht fest. Genau so wenig, ob der Anime hierzulande eine deutschsprachige Lokalisierung spendiert bekommen wird. In Japan erscheint „Bayonetta: Bloody Fate“ am 24. Januar 2014 auf DVD und BluRay.

PlayStation Cloud: Gran Turismo 6, The Last Of Us, Uncharted & Co. auf der PS4

Als jemand, der bis dato auf der Xbox 360 unterwegs war, und eben nur dort, habe ich ich natürlich eine Menge exklusiver Games, die in den vergangenen Jahren für Sonys PlayStation 3 erschienen sind, verpasst. Das „Gran Turismo“-Franchise, die „Uncharted“-Reihe, „The Last Of Us“ und zuletzt das wenn man den Reviews vertraut sensationelle „Beyond“. Alles Titel, die exklusiv für Sonys Konsole erschienen sind, was nicht überrascht, wenn man bedenkt, dass sie – „Beyond“ mal ausgenommen…  

Review: DiRT 3

Waschechte Rallyespiele sind sowohl auf dem PC als auch auf der Konsole dieser Tage eher Mangelware. Während der gemeine Casual Gamer von nebenan noch die Wahl hat, ob er oder sie entweder zu Codemasters „DiRT“-Serie greift oder doch lieber die von Milestone Interactive verantworteten mit der offiziellen FIA-Lizenz ausgestatteten „WRC“-Rallyespiele vorzieht (siehe meine Review zu „WRC 4“), schwören echte Rallye-Enthusiasten, Puristen und all jene, die’s tendenziell hardcore mögen, seit rund einem Jahrzehnt auf „Richard Burns…  

PlayStation 4: Endlich hat das Warten ein Ende!

…naja, zumindest almost. Bekanntlich hat Sony weltweit mit einem immensen Ansturm auf die PlayStation 4 zu kämpfen, so dass es hier und da zu Lieferengpässen kommen kann – und auch kommt. So wie auch in meinem Fall: Ich habe meine PS4 bei Amazon.de vorbestellt, – allerdings nicht mehr frühzeitig genug, um sie pünktlich am Erscheinungstag nach Hause geliefert zu bekommen. Schuld daran ist meine inzwischen abgesetzte giftgrüne Xbox One-Fanboybrille. Ja, ist grundsätzlich doof gelaufen, aber nun…  

Review: WRC 4 - FIA World Rally Championship

Ende vergangenen Jahres erhielt ich von Amazon.de die Gelegenheit, die damals gerade erschienene Rennsimulation „WRC 3 -FIA World Rally Championship“ für die Xbox 360 (siehe meine ausführliche Spielerezension) auf Herz und Nieren testen zu dürfen. Und ich nahm an. Nachdem es sich bei der „Dirt“-Reihe von Codemasters zwar um durchaus ansprechende Offroad-Rennspiele handelt, die mir über all die Jahre durchaus Spaß gemacht haben, allerdings mit dem echten Rallyesport nur bedingt etwas zu tun haben, erhoffte…  

Review: Rayman Legends

Da ich dem Super-Mario-Alter inzwischen dann doch recht deutlich entwachsen bin und mich der flitzende blaue Igel noch nie wirklich gereizt hat, gibt es da draußen eigentlich nur noch einen Plattformer, mit dem ich guten Gewissens zur Kasse gehen kann, ohne auf dem Weg dorthin von meinen lieben Mitmenschen doof – und eventuell auch ein bisschen mitleidig – angeglotzt zu werden: Rayman. Seit vielen Jahren schon bin ich Fan des kleinen Blondschopfs, und nachdem mir…  

Review: OMSI - Der Omnibussimulator: Wien (Addon)

Mal ehrlich: Wer hat in seiner Kindheit nicht zumindest zeitweise davon geträumt, Busfahrer zu werden? Ja, Busfahrer ist, glaube ich, nach wie vor – nach dem Feuerwehrmann – für viele Heranwachsende DER klassische Traumberuf schlechthin. Wer sich nach erfolgreicher Absolvierung seiner schulischen Laufbahn dann doch zu höherem berufen fühlt, hat dank „OMSI – Der Bussimulator“ trotzdem die Möglichkeit, sich am heimischen PC immer mal wieder hinter dem Lenkrad eines tonnenschweren Omnibusses im städtischen Nahverkehr zu…  

WordPress 3.6.1: Zahlreiche ‚Unknown Search Terms‘ im WP-Backend? Google ist schuld!

Seit ich vor gut und gerne dreieinhalb Jahren InaiMathi.de und in der Zwischenzeit auch diverse weitere Projekte ins Leben gerufen habe, interessiere ich mich sehr für das Reizthema SEO und insbesondere für die Art und Weise, wie Besucher meinen Blog im World Wide Web gefunden haben. Ein paar Stammleser dürfte ich haben, ab und an gelangt auch mal jemand über einen geschickt gesetzte Link auf irgendeinem meiner Social Media Profile oder in einem Forum hierher. Die…  

„Promi-Big Brother“: Auszüge nach Drehbuch? Lucy, Percival & Marijke müssen wohl dringend raus…

Als ich gestern Abend relativ gelangweilt vor dem Fernseher saß und mir auf… – Verzeihung! – in Sat.1 die große „Promi-Big Brother“-Show ansah, dachte ich so bei mir: Was eine hingerotzte Scheiße! Ja, im Verlauf der vergangenen Woche hat sich deutlich herauskristallisiert, dass wir es bei „Promi-Big Brother“ mit einem klassischen Wolf im Schafspelz zu tun hatten, der versucht hat á la Mehr Schein als sein beim Publikum und alten BB-Fans zu punkten. Schon bei…  

Bayonetta 2: Hätt‘ ich einen Wunsch frei…

Ist es wirklich schon fast ein Jahr her, dass ich mich über den Sinn und Unsinn der Wii-U Exklusivität von „Bayonetta 2“ ausgelassen habe? Wow! Damals bekam ich auf Twitter und sonstwo noch vereinzelt Gegenwind. Ich solle doch erst einmal warten, wie die Wii-U vom Markt angenommen wird. Außerdem sei „Bayonetta 2“ doch ein guter Launch-Titel für die Nintendo-Konsole und überhaupt. Ja, genau. Und was hat uns die Warterei gebracht? Nach wie vor halte ich…  

Auf Wiedersehen, Baltrum!

Nach einer unfassbar entspannten Woche auf einer nahezu einsamen Insel inmitten des ostfriesischen Wattenmeeres (das lauschig-verträumte Baltrum), um die letzten Sonnentage des Jahres mitzunehmen und noch einmal so richtig die Seele baumeln zu lassen, um gewappnet zu sein, wenn dann die Tage knallhart der unerbittliche Herbst über Deutschland hereinbrechen wird, sind wir seit gestern Abend wieder in heimischen Gefilden angekommen und sind bemüht, uns erst einmal wieder an den Kölner Smog und das hiesige Regenwetter…  

Rückkehr nach Sanctuary!

Ich hab’s getan. Ich habe es wirklich und wahrhaftig getan! Nach nunmehr dreieinhalb Jahren, die vergangen sind, seit ich der Suchthölle namens „World of Warcraft“ spektakulär entflohen bin, habe ich mir heute erstmals wieder ein Videospiel von Blizzard Entertainment vorbestellt. Wie der noch nicht gänzlich der Blindheit anheim gefallene Leser sicherlich bemerkt haben dürfte, handelt es sich dabei um „Diablo 3“. Jedoch nicht die bereits seit rund einem Jahr erhältliche Version für den Windows-Rechenknecht, denn…  

Review: Menschenjagd

Der Lesesommer 2013 steht im Kingdom of Awesomeness ganz eindeutig im Zeichen von Stephen King. Nachdem ich bereits „Schwarz: Der Dunkle Turm“, den Auftakt zu Kings von Kritikern gefeiertem „The Dark Tower“-Zyklus quasi in einem Rutsch verschlungen hatte und ich mir den zweiten Roman der Reihe im Zuge meines aktuellen King-Fiebers für den Urlaub auf der ominösen einsamen Insel aufsparen wollte, musste somit schnell adäquater Nachschub her. Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt, wird sicherlich wissen, dass…  

Kölnpfad – 4. Etappe: Von Roggendorf/Thenhoven nach Merkenich [Wandern]

Die vierte Kölnpfad-Etappe wurde von uns unmittelbar in Anschluss an die dritte gewandert. Diese hatten wir im Vorfeld auf zwei separate Abschnitte aufgesplittet (siehe meinen Bericht) und nachdem wir den Abschnitt durch den urigen Kölner Norden, durch Pesch, Auweiler und Esch nachgeholt hatten und wir in Roggendorf-Thenhoven angekommen waren, ging es sofort weiter in Richtung Worringer Bruch. Wie schon bei unserer letzten Wanderung auf dem Kölnpfad, begannen wir auch die 4. Etappe ein wenig später als…  

Kölnpfad – 3. Etappe: Von Bocklemünd nach Roggendorf/Thenhoven [Wandern]

Im Prinzip war der beste Teil der dritten Kölnpfad-Etappe unsere Wanderung hin zum Startpunkt, anschließend ging es nur noch steil bergab. In jeder Hinsicht! Aber ich will nicht zu viel vorneweg nehmen: Im Vorfeld hatten Brina und ich uns dazu entschieden, die 3. Etappe aufzusplitten, in Abschnitt 1, den wir am ersten tag wandern wollten, und einen weiteren, letzten Abschnitt, den wir zusammen mit der nächsten Etappe absolvieren wollten. Der Kölnpfad führte nämlich unmittelbar an…  

««...10...1718192021...30...»»