IM     Twitter     Instagram     Reddit     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

How-To Guide: Schaltknauf der Mercedes-Benz A-Klasse W169 austauschen

Elch!Als ich am vergangenen Wochenende bei schönstem Sommerwetter mit meinem Renn-Elch die Landstraßen rund um Köln unsicher machte, fiel mir bei einigen Schaltvorgängen auf, dass sich der obere Teil des Schaltknüppels, der so genannte Schaltkauf, leicht locker anfühlte und beim Gangwechsel teilweise sogar ein im Grunde leises, jedoch nichtsdestotrotz deutlich zu vernehmendes Knacken von sich gab. „Locker“ übrigens im Sinne von lose wie ein nach Mücken schlagender Kuhschwanz, sondern lediglich nicht mehr ganz so fest sitzend, wie er eigentlich von Werk aus sitzen sollte und bis dato auch gesessen hat. Das Schlimme: Sobald man um einen solch marginalen Makel weiß, kann man ihn nur noch sehr schwer ausblenden – zumindest geht es mir meist so, ich bin da halt Perfektionist – und so kam es, dass ich zuletzt bei nahezu jedem Schaltvorgang darauf achtete – ein Zustand, den ich nicht länger hinnehmen konnte.

Also habe ich mich drangesetzt und versucht, der Ursache auf den Grund zu gehen und den vor sich hinwackelnden und -knackenden Schaltknauf zu reparieren. Und siehe da, nach gerade einmal fünf Minuten saß der Schaltknauf wieder bombenfest und nach einer anschließenden Probefahrt kann ich sagen: die kurze Reparatur hat sich definitiv gelohnt! Wie genau es mir gelungen ist, das Problem aus der Welt zu schaffen und wie es allgemein möglich ist, den Schaltknauf – und im Grunde auch den gesamten Schaltknüppel – der Mercedes-Benz A-Klasse W169 auszuwechseln – wohlgemerkt ohne den kostspieligen Reparaturservice der örtlichen Mercedes-Benz-Niederlassung in Anspruch nehmen zu müssen -, möchte ich im Rahmen dieses kurzen How-To Guides erläutern.

Schaltknauf austauschen
Mercedes-Benz A-Klasse W169
Zeitaufwand: ca. 5 Minuten
Utensilien: keine

Von vornherein sei klargestellt: Die folgende Reparaturanleitung bezieht sich auf meine private Mercedes-Benz A-Klasse W169 Coupé (mit manuellem Schaltgetriebe) Bj. 2006 und hat in meinem Fall reibungslos und zu meiner vollsten Zufriedenheit hingehauen. Ich kann mir zudem vorstellen, dass sich die beschriebenen Arbeitsschritte quasi 1:1 auf ältere A-Modelle von Mercedes-Benz (Baujahr <2004) übertragen lassen. Bei der neuen A-Klasse (Baujahr ab Ende 2012), so wurde mir gesagt, gestaltet sich der Ausbau des Schaltknüppels hingegen ein wenig anders, da Mercedes-Benz inzwischen etwas an der grundlegenden Mechanik/der Montage des Schaltknüppels verändert zu haben scheint, gegebenenfalls also bitte entsprechend Vorsicht walten lassen! Werkzeuge oder sonstige Arbeitsutensilien derweil werden keine benötigt.

1. Schaltknauf & Balg demontieren
Um den Schaltknüppel, bzw. den Schaltknauf austauschen oder – wie in meinem Fall – lediglich wieder festziehen zu können, muss dieser vor Beginn der Arbeiten erst einmal freigelegt werden. Dies geschieht, indem der Balg, die in meinem Fall lederne Verkleidung, abgenommen wird. Um besagten Balg zu demontieren, diesen einfach hochziehen, so dass der Plastikrahmen, welcher direkt auf der Mittelkonsole aufliegt, zum Vorschein kommt. Nun diesen Plastikrahmen vorsichtig an der Vorderseite (der in Richtung Handbremse gelegenen) hochziehen. Da der Rahmen lediglich von zwei Klickverschlüssen an der Mittelkonsole gehalten wird, sollte die Demontage komplett ohne Werkzeug möglich sein, – jedenfalls habe ich keines gebraucht. Falls es doch ein wenig hacken sollte, das Hochhebeln einfach mit Hilfe eines entsprechenden Werkzeugs erledigen.

Nun den gesamten Sack nach oben ziehen und über den Schaltknauf stülpen, so dass unterhalb des Knaufs ein kleiner schwarzer Mannschettendrehring zum Vorschein kommt. Durch diesen ist der Balg am Schaltknauf befestigt. Nachdem er gelöst wurde, kann der gesamte Balg nach unten weggezogen werden, woraufhin der Schaltknauf komplett freiliegen sollte. Diesen nun wie vom Schaltvorgang gewohnt umgreifen und vorsichtig aber mit Kraft nach oben von der Stange abziehen.

2. Schaltknauf auswechseln / neuen Balg anbringen
Ich für meinen Teil haben an dieser Stelle den Schaltknauf gereinigt und ihn anschließend in umgekehrter Reihenfolge der geschilderten Arbeitsschritte wieder montiert. Wichtig hierbei ist das feste Aufdrücken des Knaufes, sowie das stramme Festdrehen der Manschette. Diese sorgt nämlich nicht nur für einen fest anliegenden Balg, sondern zieht darüber hinaus auch den Knauf von unten fest auf die Schaltstange, so dass dieser gar nicht erst in die Versuchung kommen kann, sich wackelnderweise selbstständig zu machen! In meinem Fall sitzt der Knauf mittlerweile wieder bombenfest und das gesamte Fahrerlebnis macht wieder wie früher einen deutlich wertigeren Eindruck. Wer einen gänzlich neuen Schaltknauf montieren will oder gleich den gesamten Schaltknüppel samt Balg austauschen möchte, geht ebenso vor wie oben beschrieben.

Wer seinen Baby-Benz standesgemäß aufwerten will, greift natürlich ausschließlich zu lizensierter Originalware von Mercedes-Benz. Dort schlägt ein neuer Schaltknauf mit Mercedes-Stern (jedoch ohne einen hochwertigen Lederbalg) aber schon mal locker mit 90 Euro plus X zu Buche. Aber mein Gott, Qualität hat nun einmal seinen Preis. Ansonsten könnte man ja auch gleich einen popeligen Citroen oder ’nen vor sich hin klappernden Ford fahren. ;) Wer hingegen etwas weniger investieren möchte, sollte nach günstigeren Alternativen Ausschau halten. Schnäppchen finden sich in zahlreichen Online-Shops, aber auch bei den üblichen Verdächtigen wie z.B. beim Onlinehändler Amazon.de oder auch bei eBay.de.

Alles in allem eine große Wirkung bei gleichzeitig verschwindend geringem Aufwand. Im Grunde könnte man den gesamten Austausch sogar während einer etwas längeren Ampelphase hinbekommen. Allerdings rate ich dringend davon ab, dies auszuprobieren! – In diesem Sinne: Weiterhin gute Fahrt!

— InaiMathi, am 3. August 2014
Der Artikel hat Dir gefallen? Dann unterstütze InaiMathi.de, indem Du demnächst über diesen Link bei Amazon.de einkaufst.  ➞

Kommentare

comments powered by Disqus