Archiv: Review

InaiMathi Blog

Mirror’s Edge [Review]

Mit „Mirror’s Edge“ brachte Publisher Electronic Arts im Herbst 2008 ein höchst ambitioniertes Action-Adventure auf den Markt, das – jetzt im Nachhinein betrachtet – seiner Zeit voraus war. Der Titel kombiniert die Trendsportart Free-Running, eine dysthopisch angehauchte Welt, annähernd gewaltfreies Gameplay sowie eine elegant-minimalistisch gehaltene Optik und fantastische Soundkulisse zu einem homogenen Ganzen, das in der Branche bis dato einmalig ist. Leider blieb „Mirror’s Edge“ was die Verkaufszahlen angeht der ganz große Erfolg verwehrt, oder mit…  

RIFT – Planes of Telara [Review]

Wer hier ab und an vorbeischaut – oder einfach den letzten Post gelesen hat, weiß, dass ich derzeit seit langer, langer Zeit mal wieder in einem waschechten Massively Multiplayer Online Role Playing Game (MMORPG) unterwegs bin – und das, obwohl ich mir nach dem Ende meiner aktiven WoW-Laufbahn bekanntlich felsenfest vorgenommen hatte, fortan die Finger von MMOs zu lassen! Das Game, welches mich hat schwach werden lassen, hört auf den – zugegeben – nicht unbedingt…  

Schoßgebete ~ Charlotte Roche [Review]

Es kam noch nicht oft vor, dass ich mir ein Buch direkt an seinem Erscheinungstag gekauft habe. Die Stoßgebete „Schoßgebete“ aus der Feder von Charlotte Roche waren es mir jedoch wert! Der nunmehr zweite Roman der Wahlkölnerin wurde wie schon der inoffizielle Vorgänger „Feuchtgebiete“ (hier geht’s zu meiner Rezension) wegen seiner eindeutigen Thematik bereits vor Erscheinen kontrovers diskutiert. Und ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen: „Schoßgebete“ mag zwar im direkten Vergleich erwachsener daherkommen, mit…  

Das Haus – House of Leaves ~ Mark Z. Danielewski [Review]

Eine Geschichte über ein Haus, in dem die Grenze zwischen Realität und Wahnsinn allmählich zu verschwimmen droht, erzählt aus drei Perspektiven, gespickt mit schier endlosen Fußnoten und typographischen Elementen, die das Lesen mit der Zeit zu einem echten Abenteuer werden lassen. – Das klingt als Rechtfertigung für einen fast 800 Seiten dicken Wälzer ja schon mal nicht schlecht! Und so stand für mich schnell fest, dass ich mir Mark Z. Danielewskis Debütroman „Das Haus“ zulegen…  

Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe ~ Suzanne Collins [Review]

Wie heißt es doch so schön: Besser spät als nie! – Dieses Sprichwort habe ich mir vor ein paar Wochen zu Herzen genommen und mir „Die Tribute von Panem“-Trilogie zugelegt. Und ich muss sagen: Ja, inzwischen bereue ich meine einstige Verweigerungshaltung ein wenig! Denn selten kam mir eine solch fesselnde Jugendbuchreihe unter! Katniss und Peeta sind mir inzwischen irgendwie richtig ans Herz gewachsen (klingt dezent merkwürdig, ist aber so), und so wendete ich mich nach…  

Feuchtgebiete ~ Charlotte Roche [Review]

An „Feuchtgebiete“ scheiden sich die Geister: Die einen halten den Debütroman der „kleinen, versauten Engländerin“ (O-Ton Harald Schmidt) Charlotte Roche für das größte Geschenk an die Menschheit seit der Erfindung der Anti-Baby-Pille, da er das auch heute noch viel zu oft tabuisierte Thema Sex in schonungsloser Offenheit in den Mittelpunkt rückt, seine zahlenmäßig weit überlegenen Kritiker wiederum tun ihn aufgrund der in ihren Augen nicht wirklich schicklichen Thematik schlicht als abartig ab und werfen der…  

Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele ~ Suzanne Collins [Review]

„Lies doch endlich mal Panem!“ Panem hier, Panem dort, Panem überall! Panem, Panem, Panem! Tja, und so kam es wie es kommen musste: „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ wurden in der Buchhandlung meines Vertrauens besorgt und kurz drauf auch endlich gelesen. Wobei… „gelesen“ es nicht so ganz trifft, „verschlugen“ hingegen schon eher! Meine Eindrücke und Kritik habe ich versucht im Rahmen der folgenden kurzen Rezension zusammenzufassen… P.S: Dies ist meine erste Buchrezension! Bis…