Twitter     Instagram     Tumblr     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

Bayonetta: Bloody Fate

Bayonetta: Bloody Fate - © SEGA / Studio GonzoOk, wer nun gerade ausflippt in der Annahme, die Jungs und Mädels von Platinum Games hätten der zahlreichen Petitionen geschuldet ein Einsehen und würden „Bayonetta 2“ auch für andere Konsolenplattformen außer der Nintendo Wii U umsetzen, sollte schleunigst hart auf die Euphoriebremse treten. Denn: Bei „Bayonetta: Bloody Fate“ handelt es sich nicht etwa um das angekündigte Videospiel aus dem Hause Platinum Games / Team Little Angels, sondern um eine vom japanischen Animationsstudio Gonzo produzierte Filmumsetzung im Anime-Stil, die im vergangenen November in Japan erschienen ist und wohl voraussichtlich schon bald auch außerhalb Asiens aufschlagen soll.

BayonettaWie man dem Trailer entnehmen kann, erzählt „Bayonetta: Bloody Fate“ nichts grundlegend neues, sondern basiert vielmehr auf der bekannten Geschichte aus dem ersten „Bayonetta“-Videospiels (siehe meine Spielereview), das seinerzeit – 2009 muss es gewesen sein – für die Xbox 360, PlayStation 3 und die Nintendo Wii erschienen ist. Dementsprechend viele bekannte Gesichter werden im Rahmen der gut anderthalb stündigen Handlung auftauchen: Cereza, Enzo, Jean, Luka und Rodin – sie alle sind wieder mit von der Partie. Auch das grundsätzlich düstere Setting (ein Markenzeichen von Studio Gonzo), dieses Spielen mit dem typisch Guten und dem typisch Bösen, das schon im Videospiel praktiziert wurde, passt wie die Faust aufs Auge zur Vorlage. Dazu der erwachsene, sehr detaillierte Zeichenstil – großartig!

Für die Produktion zeichnen Lizenz-Inhalber SEGA in Zusammenarbeit mit dem ausführenden Produktionsstudio Gonzo („Hellsing“, „Rosario + Vampire“, „Gankutsuo: The Count of Monte Cristo„) verantwortlich. Die Regie übernahmen Mari Shimazaki, der an der Entwicklung des ersten „Bayonetta“-Videospiels beteiligt war, und Fuminori Kizaki, der sich u.a. mit seiner Regiearbeit „Afro Samurai“ einen Namen gemacht hat.

Eine großartige Nachricht für alle „Bayonetta“-Fans, die sich – wie ich – noch immer nicht so recht damit abgefunden haben, dass „Bayonetta 2“ kommendes Jahr exklusiv für eine Konsole erscheinen wird, die im Prinzip niemand, aber auch wirklich niemand, der sich nicht gerade der weichgespülten Casual-Gamerschaft zugehörig fühlt, im Wohnzimmer stehen hat. Und selbst die meiden das Teil wie der Teufel das Weihwasser! Aber gut, ich hatte mir vorgenommen, mich wegen des Themas nicht mehr aufzuregen… 😉

Ein genauer Releasetermin für Europa und den Rest der Welt steht derzeit noch nicht fest. Genau so wenig, ob der Anime hierzulande eine deutschsprachige Lokalisierung spendiert bekommen wird. In Japan erscheint „Bayonetta: Bloody Fate“ am 24. Januar 2014 auf DVD und BluRay.

— InaiMathi, am 29. November 2013
Der Artikel hat Dir gefallen? Dann unterstütze InaiMathi.de, indem Du demnächst über diesen Link bei Amazon.de bestellst.  ➞

Kommentare

comments powered by Disqus