IM     Twitter     Instagram     Reddit     YouTube     Twitch

InaiMathi Blog

Ausblick auf die GamesCom 2016

GamescomKnapp zwei Monate ist’s schon wieder her, dass ich meinen E3-Messeblog eine gute Woche lang täglich mit brandaktuellen News, Gerüchten und Info-Häppchen aus dem Dunstkreis des L.A. Convention Centers gefüttert habe – wie doch die Zeit vergeht! Und so kommt man als Gamer nicht umhin zu bemerken, dass uns mit der good ol‘ GamesCom schon wieder die nächste Videospiel-Messe unmittelbar bevor steht: Vom 17. bis 21. August 2016 werden sich Sony, Microsoft, Nintendo und zahlreiche 3rd-Party-Publisher – und Studios in den Kölner Messehallen einrichten und der interessierten Welt zeigen, was sie für die kommenden Monate und Jahre noch so alles in petto haben.

Sony PlayStation
– Die GamesCom 2016 wird wohl ganz im Zeichen der Enthüllung der brandneuen PlayStation Neo stehen. Nachdem Sony die E3-Präsentation seiner geupdateten PlayStation-Hardware überraschend über den Haufen geworfen hatte – was alles in allem an der starken Konkurrenz durch Microsofts „Project Scorpio“ gelegen haben dürfte, die von nicht wenigen Brancheninsidern schon jetzt als die deutlich überlegene Hardware angesehen wird -, sollte es nun im Rahmen der Kölner Videospielmesse endlich so weit sein und die PS Neo das Licht der Welt erblicken. Höchst wahrscheinlich wird Sony uns sogar mit einem konkreten Releasetermin beglücken. Wen’s interessiert: Sämtliche bis dato bekannten Facts zur PlayStation Neo habe ich an dieser Stelle zusammengetragen.

– Ebenfalls von Sony mit Nachdruck promotet werden dürfte das PlayStation VR-Headset. Da ich persönlich dem Thema VR-Gaming jedoch nach wie vor ausgesprochen skeptisch gegenüber stehe, sind mir sämtliche News, die sich diesbezüglich ergeben, ziemlich schnurzpiepegal und werden mir am Allerwertesten vorbei gehen. Warum ich skeptisch bin? Ich sehe mich schlicht und ergreifend nicht mit solch einem kiloschweren VR-Headset auf dem Kopf auf der Wohnzimmercoach sitzen, das alles hermetisch abgeschirmt von meiner Umgebung und Mitmenschen. Außerdem lassen die bis dato für PlayStation VR angekündigten Games sehr zu wünschen übrig!

– Von Sony erwarte ich (mindestens) die folgenden drei spielerischen Highlights: 1.) Die Jungs und Mädels von Naughty Dog, dem vielfach ausgezeichneten 1st-Party-Entwicklerstudio der Japaner, dürfen im Rahmen der PlayStation GamesCom-PK sehr gerne endlich „The Last of Us 2“ ankündigen. Wenn möglich bitte mit einem Release im Sommer kommenden Jahres, von mir aus auch eher! 2.) Weiters hätte ich nichts gegen eine komplett neue, packende, spannende Sony-IP einzuwenden, denn wirklich Neues kommt dieser Tage viel zu kurz, wie ich finde. Die ewigen dritten und vierten Teile, Neuauflagen, Reboots und Remastered-Editions zu bereits gut abgehangenen Spielen *hust* The Elder Scrolls V: Skyrim *hust* sprühen nicht gerade vor Kreativität und öden mich persönlich nur noch an! 3.) Da sich nun bereits seit einigen Wochen hartnäckig das Gerücht hält, „Horizon: Zero Dawn“ wäre bei der Präsentation auf der E3 2016 auf einer technisch stärkeren PlayStation Neo-Hardware gelaufen, frage ich mich genau wie viele andere interessierte Gamer: Wenn „Horizon: Zero Dawn“ tatsächlich auf PS Neo präsentiert wurde, wie schaut der Titel dann bitte auf PlayStation 4 aus? Dürfen wir uns schon mal auf reduzierte Details, verspätet nachladende Texturen und nervige Objekt-Popups á la „Tom Clancy’s The Division“ einstellen?

Microsoft Xbox
– Von Microsoft hingegen erwarte ich auf der GamesCom 2016 nicht sonderlich viel. Die Redmonder haben dank „Project Scorpio“ souverän ihre Heimatmesse E3 gerockt und dürften ihr Pulver für den Rest des Jahres sicherlich verschossen haben. Es würde mich schon enorm wundern, wenn uns in diesem Jahr seitens Microsoft noch eine weitere eigene große unvorhergesehene Enthüllung ins Haus stehen würde.

– Überdies wird der US-Techgigant auf der GamesCom 2016 schwer damit beschäftigt sein, mit Nachdruck für den Europa-Launch seiner Xbox One S-Konsole zu trommeln. Diese kommt Ende August 2016 auch hierzulande in den Handel, nachdem sie in Nordamerika bereits seit Anfang der Woche erhältlich ist. – Alles unheimlich unspannend. Zumal ich für meinen Teil lieber auf Xbox Scorpio warte, anstatt mein Geld für eine lediglich marginal verbesserte Ausführung einer technisch unterlegenden Konsole aus dem Fenster zu werfen.

– Eines der wenigen Highlights der Microsoft GamesCom-Pressekonferenz wird wohl die Weltpremiere der von Rockstar Games‘ entwickelten Western-Saga „Red Dead Redemption 2“ werden. Der Nachfolger zu einem meiner absoluten Alltime-Favorites befindet sich nun schon eine ganze Weile auf meiner Watchlist und dementsprechend heiß bin ich auf seine Enthüllung! Ist schließlich nicht verkehrt zu wissen, was genau man sich da seit Monaten entgegenfiebert. ;) Gepflegt kotzen würde ich indes, wenn MSFT sich „Red Dead Redemption 2“ exklusiv oder zumindest zeit-exklusiv geschnappt hat, quasi dem unsäglichen Vorbild von „Rise of the Tomb Raider“ folgend, das bekanntlich erst ein gutes Jahr nach dem ursprünglichen Release auf Xbox One auch für PS4 erscheinen wird. Was könnte ansonsten von Microsoft kommen? Hm… ein neues „Halo“ vielleicht? Irgendwas mit „Gears of War“? Auf jeden Fall viel Geballere ohne weiteren Tiefgang, geschweige denn Anspruch, wie man das von Microsoft halt so kennt. Ach ja, eine eigene VR-Lösung für Xbox ist nicht auszuschließen. Man hört da ja seit Monaten von angeblichen Gesprächen mit eventuellen Kooperationspartnern in Sachen Virtual Reality.

3rd-Party-Studios
– Mein absolutes 3rd-Party-Highlight der diesjährigen GamesCom-Messe steht bereits jetzt fest: „Watch Dogs 2“. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt so dermaßen geil auf ein Videospiel gewesen bin! Das erste „Watch Dogs“ habe ich nach anfänglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten heiß und innig geliebt, und nachdem ich im Rahmen des Ubisoft-E3-Events gesehen habe, was die Macher sich für den Nachfolger so alles ausgedacht und wie sie sich in geradezu beeindruckender Manier all dem positiven wie negativen Feedback der Community angenommen haben und dieses in die Entwicklung von „Watch Dogs 2“ haben einfließen lassen, bin ich unverbesserlicher Naivling einfach mal felsenfest davon überzeugt, dass uns Fans da im kommenden November etwas Großes ins Haus steht! Ich würde mich jedenfalls tierisch über mehr Infos und Trailer-Appetizer zu meinem potenziellen Spiel des Jahres 2016 freuen! Apropos naiv: Dass ich direkt all-in gegangen bin und mir im offiziellen Ubisoft-Store die „Return of The Dedsec“-Collector’s Edition von „Watch Dogs 2“ vorbestellt habe, muss an dieser Stelle nicht extra erwähnt werden, oder? ;)

– Obwohl Square Enix mit zwei zeitnah nachgereichten Gameplay-Trailern die Kohlen schon wieder zu einem guten Stück aus dem Feuer geholt hat, bin ich noch immer relativ schockiert über die unfassbar dilettantische, alles in allem ziemlich uninspirierte E3-Präsentation von „Deus Ex: Mankind Divided“. Während des im Rahmen der Messe veröffentlichten Dev-Walkthroughs kam ja mal so gar nichts rüber, was bei mir vielleicht ein wenig Vorfreude, geschweige denn Hype hätte entfachen können. Wie geschrieben, inzwischen sieht die Sache schon wieder anders aus und ich freue mich darauf, während der GamesCom mehr über Adam Jensons neuestes Cyberpunk-Abenteuer „Mankind Divided“ zu erfahren!

– Gleiches gilt für „Mafia III“, wenngleich auch auf einem niedrigeren Hype-Level.

– Bei mir ebenfalls im Fokus stehen wird „NBA 2K17“. Die Vorzeige-Basketball-Simulation von 2K Sports wird – man mag es ja kaum glauben – auf der GamesCom in Köln am 2K-Messestand anspielbar sein, nachdem der Vorgänger „NBA 2K16“ im vergangenen Jahr bekanntlich noch durch demonstrative Abwesenheit von sich reden gemacht hatte. Wir erinnern uns: Europäer hätten es nicht so mit Basketball und man wolle nicht, dass „unschöne Gameplay-Videos von Leuten, die nicht wissen, was sie tun“ in Umlauf kommen, weil diese die Marketingmaßnahmen konterkarieren würden, so die damals von Seiten des Publishers hingerotzte Begründung für den GamesCom-Boykott. – Nach wie vor eine unfassbare Aussage, wie ich finde, die vor Arroganz gegenüber europäischen Gamern nur so strotzt! Geradezu ekelhaft!

Und sonst so?
Ach ja, bei der Gelegenheit sei schon mal angekündigt, dass ich auch die diesjährige GamesCom hier auf InaiMathi.de mit einem eigenen Messe-Spezial begleiten werde. Dabei wird es sich wohl um einen tagesaktuellen Gaming-Newsblog handeln. Ein Format, das mir bereits während der diesjährigen Electronic Entertainment Expo in L.A. viel Spaß gemacht hat.

— InaiMathi, am 5. August 2016
Der Artikel hat Dir gefallen? Dann unterstütze InaiMathi.de, indem Du demnächst über diesen Link bei Amazon.de bestellst.  ➞